Gebert: Verkehrsprobleme im Wiener Umland müssen vorrangig behandelt werden

Für Herbst eine "Aufarbeitung" der Wiener Südumfahrung geplant, aber klare Absage an dritte Piste

St. Pölten (SPI) - "Ich konnte die Verkehrsverantwortlichen des Landes Niederösterreich heuer endlich wachrütteln und die Verkehrsproblematik des Wiener Umlandes aufzeigen", zeigt sich der Schwechater SPNÖ-Landtagsabgeordnete Richard Gebert erfreut. Für Herbst ist eine "Aufarbeitung" der Wiener Südumfahrung B 301 in Planung, das heißt man werde sich an den Verfassungsgerichtshof wenden, sollte nicht auf die Einwendungen der Gemeinden Rücksicht genommen werden. "Statt die B 301 so umweltfreundlich wie möglich zu projektieren, haben die Planer bloß ein Asphaltband durch die Landschaft gelegt, statt diese wichtige Südostverbindung teilweise in Tieflage zu führen und mit umfassenden Lärmschutzmaßnahmen zu versehen. Wenn auch die Umweltverträglichkeitsprüfung eingeleitet werden kann, muß in diesem Rahmen auf die Gemeinden eingegangen werden", so der SP-Landtagsabgeordnete.****

"Man erspart sich so gut wie nichts", meint Gebert in Bezug auf die Baustelle Rannersdorfer Tunnel. "Wir fordern eine geschlossene Bauweise, weil eine offene Variante immense Belastungen über 3 Jahre für rund 2000 Schwechater bringen würde. Eine Riesenbaustelle bringt dazu auch noch einen Riesenaufwand, der wahrscheinlich die Differenz zwischen offener und geschlossener Bauweise ausgleicht", so Gebert weiter. Der Ausbau der S 7 hat eine schnelle Anbindung an den Flughafen ermöglicht. "Jetzt müssen wir nur noch Druck auf Wien machen, damit der Zeitplan bis zum Jahr 2001 auch wirklich eingehalten werden kann. Trotzdem sehe ich momentan keine Notwendigkeit für eine dritte Piste am Flughafen. Stattdessen könnte man das vorhandene Pistensystem optimieren und in den Ausbau der Infrastruktur, wie Terminals oder den Innenausbau, investieren. Der neue Vorstand ist aufgerufen, darüber nachzudenken", erteilt Gebert dem derzeitigen "Masterplan" eine "Teilabsage".
(Schluß) sk/fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN