Viatel übernimmt Destia / Die vereinten Unternehmen verfügen über eine beeindruckende Präsenz in ganz Westeuropa / Es werden bedeutende Synergieeffekte erwartet

New York, USA (ots-PRNewswire) - Viatel Inc. (Nasdaq: VYTL) und Destia Communications Inc. (Nasdaq: DEST) kündigten an, dass sie den Bedingungen einer ausschließlichen Aktientransaktion zugestimmt haben, aufgrund derer Viatel alle ausstehenden Aktien von Destia erwerben wird. Als Teil der Transaktion sind die Inhaber von über 50% der stimmberechtigten Aktien von Destia Vereinbarungen eingegangen, aufgrund derer sie zugestimmt haben, ihre Stimmrechte zugunsten der Transaktion einzusetzen. Darüber hinaus sind die Vorstände von Viatel und Destia einstimmig übereingekommen, ihren jeweiligen Aktionären die Zustimmung zur Transaktion zu empfehlen. Das vereinte Unternehmen wird eine Marktkapitalisierung von ungefähr $2 Milliarden und im aktuellsten Quartal aufs Jahr gerechnete konsolidierte Einnahmen von ungefähr $576 Millionen haben.

Nach den Bedingungen der in Aussicht genommenen Transaktion wird Viatel 0,445 ihrer Stammaktien für jede Stammaktie von Destia eintauschen. Auf der Grundlage des Schlußpreises für die Stammaktie von Viatel am 26. August 1999 in Höhe von $41,875 bewertet dieses Tauschangebot die Aktie von Destia mit $18,63.

Michael J. Mahoney, Chairman, President und Chief Executive Officer von Viatel, sagte: "Ich bin sehr erfreut, dass sich Viatel und Destia entschlossen haben, ihre Aktivitäten zusammenzulegen. Aufgrund dieser Vereinigung sind wir in der Lage, die Möglichkeiten und Effizienzen des globalen Netzwerks von Viatel besser zu nutzen, wozu auch das gefeierte paneuropäische Netzwerk Circe gehört. Außerdem können wir den Markteintritt in den lukrativen britischen und den Schweizer Markt beschleunigen, die Anzahl der Endverbraucher in unserem Kundenbereich vergrößern und die Einführung unserer Daten-und auf dem Internet basierenden Dienstleistungen vorantreiben. Die Vertriebs- und die Marketingfachkenntnisse, die soliden Distributionskanäle sowie die Qualitätskundenpflege und die Fakturiersysteme von Destia werden die Penetration unserer Endbenutzermärkte beschleunigen. Darüber hinaus werden die Betriebssynergien des vereinten Unternehmens uns am Markt stärker und wettbewerbsfähiger machen."

Alfred West, Chairman und Chief Executive Officer von Destia, fügte hinzu: "Die Verbindung der auf die Endbenutzer zugeschnittenen Strategien und der Kundenbasis von Destia mit dem dem neuesten Stand der Technik entsprechenden Glasfaseroptiknetzwerk von Viatel wird uns zu einer wichtigen Größe im europäischen Telekommunikationsgeschäft machen. Nach der Vereinigung mit Viatel werden wir in der Lage sein, unseren kleineren und mittleren Geschäftskunden ein breites Sortiment an Dienstleistungen zu bieten, darunter auf dem Internet Protocol-und auf ATM-basierende Breitband-Dienstleistungen, Multimedia-Dienstleistungen, Internet-Zugang mit Hochgeschwindigkeit und virtuelle private Netzwerkdienstleistungen."

Es wird erwartet, dass sich die Transaktion werterhöhend auf die Aktivitäten von Viatel auswirkt. Es ist beabsichtigt, dass sie als steuerfreie Reorganisation eingestuft wird. Sie wird als Übernahme verbucht. Der Abschluß der Fusion, der für das Jahresende erwartet wird, unterliegt bestimmten Bedingungen, darunter dem Vorliegen der erforderlichen Zustimmung der Aktionäre beider Unternehmen, dem Vorliegen bestimmter Regulierungsvoraussetzungen und der Erfüllung der sonst üblichen Abschlußbedingungen.

Die Unternehmen sind zu dem Schluß gekommen, dass ihre Geschäftsbereiche sich sehr gut ergänzen und dass sich zahlreiche wirtschaftliche, strategische und operative Vorteile aus der Vereinigung ergeben werden, darunter: geographische Expansion, erhöhte Netzwerkkapazität, -elastizität und -effizienz, eine größere und erfahrenere Vertriebsmannschaft, bedeutende Einsparungen bei den Kapitalaufwendungen, die Senkung der Betriebskosten sowie operative Wachstumssynergien und die beschleunigte Umsetzung der Strategien beider Unternehmen im Datenservicebereich.

Das vereinte Unternehmen wird folgendes aufweisen:
- eine Marktkapitalisierung von ungefähr $2 Milliarden
- im aktuellsten Quartal aufs Jahr gerechnete konsolidierte Einnahmen von ungefähr $576 Millionen

  • über 500.000 Kunden in Westeuropa
  • Vertriebsbüros in 22 europäischen Städten mit ungefähr 380 Vertriebs- und Marketingmitarbeitern
  • substantielle Management-Tiefe
  • eine beeindruckende Präsenz in ganz Westeuropa:
  • ein voll lizenzierter Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen in 10 europäischen Ländern (Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Spanien)

- Lizenzen für den Besitz und das Betreiben von Infrastruktur in 7 europäischen Ländern (Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, den Niederlanden und der Schweiz)

- operativen Anschluß an 9 national führende Pflichttelekommunikationsanbieter (British Telecom, Cable and Wireless, KPN, Belgacom, Telecom Italia, France Telecom, Deutsche Telekom, Swisscom und Telekom Austria)

- über 3.000 Streckenkilometer des firmeneigenen paneuropäischen Glasfaseroptik-Breitbandnetzwerks hoher Kapazität namens Circe, die bereits für den kommerziellen Service in Westeuropa zur Verfügung stehen, wobei weitere 5.700 Streckenkilometer in der Mitte des Jahres 2000 in Betrieb genommen werden sollen

  • ein globales Netzwerk mit:
  • 29 Nortel DMS-Schaltungen, darunter redundante Gateway-Schaltungen in New York und London

- Eigentumsanteile in substantieller Höhe überall in den USA, Kanada und dem Atlantik

  • über 200 Netzwerkanbindungsstellen in Europa, den USA und Kanada
  • ein breites Sortiment an unternehmens- und verbraucherorientierten Telekommunikationsdienstleistungen

Mr. Mahoney wird als Chairman of the Board, President und Chief Executive Officer des vereinten Unternehmens weiterarbeiten. Mr. West wird Vice Chairman von Viatel. In seiner Funktion als Vice Chairman wird Mr. West dazu beitragen, die Produkt- und Servicestrategie des vereinten Unternehmens vorzugeben und auszurichten. Alan L. Levy, President und Chief Operating Officer von Destia, wird zum Director von Viatel und die Position als Chief Operating Officer übernehmen.

ING Barings tritt als finanzieller Berater von Viatel auf, Morgan Stanley Dean Witter als finanzieller Berater von Destia.

In Sachen Viatel

Viatel Inc. ist ein auf Einrichtungen basierender integrierter Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen für diverse Endbenutzer, darunter einzelne Verbraucher, Unternehmen und Carrier in weltweit mehr als 230 Ländern und Territorien. Die Firma bietet Unternehmen, Carriern und Internet-Serviceanbietern auch Bandbreite mit Hochgeschwindigkeit sowie hoher Kapazität und Qualität.

Der Marktfokus von Viatel ist Westeuropa und Nordamerika. Die Firma ist ein lizenzierter Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen in Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, den Niederlanden, der Schweiz, Spanien und den USA. Viatel betreibt derzeit das größte paneuropäische Breitbandnetzwerk mit internationalen Gateway-Schaltzentren in New York und London, internationalen Netzwerkbetriebszentren in Egham, England, und Somerset, New Jersey, Netzwerk-Präsenz in über 57 europäischen Städten, Direktvertriebsteams in 12 westeuropäischen Städten und indirekten Verkaufsstellen in mehr als 180 weiteren Lokationen in Westeuropa.

Darüber hinaus investiert Viatel derzeit mehr als $700 Millionen in die Entwicklung, die Konstruktion und den Betrieb des firmeneigenen paneuropäischen Netzwerks Circe, des 8.700 Streckenkilometer umfassenden, dem neuesten Stand der Technik entsprechenden, grenzüberschreitenden Glasfaseroptiknetzwerks, das über 40 Städte in Westeuropa miteinander verbindet. Die Phasen Eins und Zwei des Netzwerks Circe bestehen aus über 3.000 Streckenkilometern, die London in Großbritannien, Amsterdam und Rotterdam in den Niederlanden, Brüssel und Antwerpen in Belgien, Paris, Amiens, Nancy und Straßburg in Frankreich und Düsseldorf, Frankfurt und Mannheim in Deutschland miteinander verbinden. Sie sind in Betrieb und übertragen kommerziellen Datenverkehr.

In Sachen Destia

Destia ist ein schnell wachsender internationaler auf Einrichtungen basierender Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen in Europa und Nordamerika. Die Kunden von Destia sind Privathaushalte, kleinere und mittlere Unternehmen sowie andere Telekommunikationscarrier. Destia bietet derzeit eine umfangreiche Palette an Telekommunikationsdienstleistungen, darunter internationale und nationale Ferngespräche, Telefonkarten-Dienstleistungen und Internet-Zugang.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von Viatel unter http://www.Viatel.com oder auf der Webseite von Destia unter http://www.Destia.com.

Bei bestimmten in dieser Pressemeldung angesprochenen Angelegenheiten handelt es sich um zukunftsbezogene Aussagen, die Risiken und Unwägbarkeiten beinhalten, darunter Konstruktionsrisiken und weitere Risiken, die in regelmäßigen zeitlichen Abständen in den Erfassungserklärungen und den Berichten beider Unternehmen für die Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsicht) aufgeführt sind, darunter diejenigen, die in den Jahresberichten beider Firmen auf dem jeweiligen Formular 10-K für das Jahr enthalten sind, das am 31. Dezember 1998 endete.

ots Originaltext: Viatel Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Glenn K. Davidson
Vice President
Corporate Communications & External Affairs oder

Cindy Glynn
Director of Investor Relations
beide von Viatel
Tel.: (USA) 212-350-9200

Joe Mansi von KCSA Public Relations
Tel.: (USA) 212-896-1205
für Destia oder

Bob Juneta
Vice President
Corporate Development of Destia
Tel.: (USA) 201-226-4500

Webseite: http://www.Destia.com/
Webseite: http://www.Viatel.com/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/07