ÖBB-Autoschleuse Tauernbahn "Gastein - Kärnten" Verstärkungsmaßnahmen bleiben bis Ferienende

Salzburg (öbb): Der bequeme und staufreie Weg durch die Alpen.
Ob mit dem PKW, Bus, Wohnwagen, Motorrad oder Schiffsanhänger - für alle Autofahrer ist die Autoschleuse Tauernbahn eine interessante Alternative. Auch nach der Wiedereröffnung des Tauernstraßentunnels verstärken die ÖBB bis zum Ferienende die Autoschleuse Tauernbahn.****

Peter Kneidinger, Geschäftsführer der ÖBB-Autoschleuse: "Wir halten unser Angebot für den Rückreiseverkehr aufrecht. Urlauber, die bereits bei der Anreise die günstige Alternative entdeckt haben, sollen auch für die Rückfahrt ein optimales Angebot vorfinden."

Bis 5. September 1999 fährt die Autoschleuse Tauernbahn zwischen Gastein und Kärnten noch rund um die Uhr. Ab 6. September bietet sich die Tauernschleuse im Stundentakt von 4.45 bis 22.45 Uhr vom Gasteinertal aus in den Süden an. Zurück geht es stündlich von 5.15 bis 23.15 Uhr. Der Halbstundentakt zu den Hauptverkehrszeiten wird bis 12. September 1999 täglich und bis Ende September an den Wochenenden aufrecht erhalten.
Die Autoreisezüge Salzburg-Villach-Salzburg, die während der Tauerntunnelsperre als zusätzliche Alternative für die Autofahrer angeboten wurden, werden mit 31. August 1999 wieder eingestellt.

Ein Tip für Autofahrer
Bei den Autofahrerclubs (ADAC, ARBÖ, ÖAMTC) sind die Vorverkaufskarten für die Autoschleuse für PKW zum Preis von ATS 140,-- erhältlich.

Informationsstellen:
Reiseservicecenter Telefon +1/1717
Bahnhof Mallnitz-Obervellach Telefon +43/4784/600-390
Bahnhof Böckstein Telefon +43/6434/2463-32
Bahnhof Badgastein Telefon +43/6434/2436-39

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Mag. Michael H. Hlava
Fax +43 1 5800 25009
e-mail: michael.hlava@kom.oebb.at
http://www.oebb.at

ÖBB-Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB