Last Call for Entries: Fundraising & Social Marketing Preis '99 Einreichfrist bis 10. September verlängert

Wien (OTS) - Mit ästhetisch besonders ansprechenden Sieger-Trophäen wartet der Verband der Fundraising ManagerInnen Austria, FMA, als Auszeichnung für die beste Spenden- und Hilfskampagne des Jahres 1998/99 auf.

Den Gewinnern winken wertvolle Trophäen nach einem Motiv der international renommierten Kärntner Pop-Art Künstlerin Kiki Kogelnik (gest. 1997). Der Glaskopf mit einem Schrei auf den Lippen, soll auf soziale Mißstände hinweisen und zugleich Motivation für so-ziales Engagement jedes einzelnen sein.

Bewertet werden die eingereichten Kampagnen von einer hochkarätigen Jury, bestehend aus Vertretern des Public Relation Verbandes Austria, des Direct Marketing Verbandes Österreich, der Wirtschaftskammer sowie der Agentur-, Medien- und Non Profit-Szene.

Georg Angerer, Geschäftsführer der Österreichischen Kuvertindustrie und Hauptsponsor der Aktion: "Wir sind auf das Ergebnis außerordentlich gespannt. Schon jetzt läßt das rege Interesse von seiten der Agenturen und engagierten Non Profit Organisationen sowie die hohe Qualität der Einreichungen auf einen ausgesprochenen spannenden Wettkampf schließen."

Eingereicht werden kann noch bis spätestens 10. September, 12 Uhr. Die Preisverleihung erfolgt am 30. September '99 im Rahmen des 6. Österreichischen Fundraising & Social Marketing Kongresses in Groß-Enzersdorf bei Wien. Die Eröffnung des Kongresses erfolgt durch engagierte Philanthropin und US-Botschafterin Kathryn Walt Hall.

Information und Einreichungsunterlagen:
FMA c/o Communications, Tel. 01 / 315 14 11-0, email: fma@teleweb.at

Rückfragenhinweis und
Fotoanforderung: Communications,
Sabine Pöhacker,
Tel: 01 / 315 14 11- 0

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS