Größte weintouristische Initiative Europas

NÖ Weinherbst 1999 eröffnet

St.Pölten (NLK) - Zum viertenmal stehen Niederösterreichs Weinbaugebiete im Zeichen des "NÖ Weinherbstes", zum viertenmal hat Christiane Hörbiger die Patenschaft über diesen Veranstaltungsreigen übernommen, der innerhalb kürzester Zeit zur größten weintouristischen Initiative Europas geworden ist. Bis Ende November stehen mehr als 550 Veranstaltungen in 55 Weinbaugemeinden auf dem Programm. Die offizielle Eröffnung nahm Landesrat Ernest Gabmann gestern abend im stimmungsvollen Ambiente des Klosterneuburger Stiftskellergartens vor. Er konnte zahlreiche Prominente aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Sport begrüßen.

Landestourismusmanager Klaus Merkl, der "Erfinder des Weinherbstes", verwies auf die engagierte Zusammenarbeit zwischen Gastronomie, Kunst und Kultur sowie Wein und Landwirtschaft. Idee des Weinherbstes sei es, nichts Neues zu erfinden, sondern alte Bräuche wieder zu beleben und damit Ernstes und Heiteres, Arbeit und Lebensfreude harmonisch zu verbinden.

Landesrat Gabmann meinte, es sei mit dem Weinherbst und dem Landfrühling gelungen, die Saison zu verlängern. Entsprechend dem Leitbild für den NÖ Tourismus liege das Erfolgsgeheimnis darin, das Unverwechselbare, typisch Niederösterreichische in den Vordergrund zu stellen.

Ehrengast des gestrigen Eröffnungsabends war Wolfram Siebeck, der Pionier und "Papst" der deutschsprachigen Gastro-Kritik. In seinem Beitrag zum "Weinherbst-Journal", das wie immer nicht nur ein Führer durch das reichhaltige Angebot ist, sondern auch viel Stoff zum Schmökern bietet, hat er geschrieben: "Die Luft in Niederösterreich ist schon gut. Das Wasser in Niederösterreich ist auch nicht schlecht. Aber der Wein, Leute, der Wein in Niederösterreich ist Spitze! Weltspitze!"
Katalogbestellung und Information:

Niederösterreich-Information, Postfach 10000, 1010 Wien, Telefon 01/53610-6200, Fax 01/53610-6060, e-mail: tourismus@noe.co.at, http://www.noe.co.at oder http://www.weinherbst.com.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK