ots Ad hoc-Service: Dt. Entertainment AG <DE0005513907> deutsch

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Zu dieser Ad hoc-Meldung wird am heutigen Tag auch eine ausführliche Pressemitteilung

veröffentlicht. Diese und alle bisherigen Pressemitteilungen können im DEAG-News

Archiv unter www.deag.de/ir abgerufen werden.

DEAG meldet Rekordquartal

Der Vorstand der Deutschen Entertainment AG (DEAG) vermeldet mit dem Halb- jahresabschluß zum 30.6.1999 umsatz- und ergebnisseitig ein Rekordquartal in der bisherigen Firmengeschichte. So konnten die Umsatzerlöse des Vorjahres- quartals von 51,0 Mio. DM um 54% auf 78,3 Mio. DM gesteigert werden. Damit einhergehend verbesserte sich das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) im 2. Quartal 1999 um 38% auf 5,1 Mio. DM gegenüber 3,7 Mio. DM 1998. Dieses Ergebnis enthält zudem 1,0 Mio. DM Aufwendungen für die Entwicklung neuer Geschäftsfelder sowie die Akquisition von Gesellschaften, die im Vorjahr nicht angefallen sind. Bereinigt um diese Aufwendungen ergibt sich mit einem vergleichbaren EBITDA von 6,1 Mio. DM (+65%) sowie einem EBIT von 5,5 Mio. DM (+62% gegenüber 3,4 Mio. DM 1998) eine überproportionale Ergebnisverbesserung.

Der positive Geschäftsverlauf des 2. Quartals 1999 zeigt sich auch im Abschluß des 1. Halbjahres 1999, der zunächst durch die deutlich gestiegenen Marketing- Aufwendungen für das gesamte Geschäftsjahr 1999 im 1. Quartal wesentlich stärker belastet wurde als im Vorjahr. Während die Umsatzentwicklung bereits in voller Höhe von den Marketing-Aufwendungen profitieren konnte und gegenüber 1998 mit einer Steigerung um 63% auf 93,8 Mio. DM abschloß, werden ergebnisseitig noch erhebliche Zugewinne im 2. Halbjahr 1999 erwartet. So liegt das operative Ergebnis mit einem EBITDA von 2,3 Mio. DM (um die Aufwendungen des externen Wachstums bereinigt 3,3 Mio. DM) sowie mit einem EBIT von 0,8 Mio. DM (bereinigt 1,8 Mio. DM) gegenüber den Vergleichswerten der ersten sechs Monate 1998 (EBITDA 2,7 Mio. DM bzw. EBIT 1,9 Mio. DM) naturgemäß noch leicht zurück. Der zyklisch bedingte Verlust des 1. Quartals konnte aber bereits deutlicher getilgt werden, als zunächst erwartet.

Durch die Europa-Tournee von Whitney Houston, die Welttournee der Eurythmics und die Fortsetzung der erfolgreichen Amerika-Tournee von Sarah Brightman wird sich das Wachstum des ersten Halbjahres im zweiten Halbjahr 1999 unvermindert fortsetzen. Ferner wird die Beteiligung an Marshall Arts das Betätigungsfeld der DEAG nach Großbritannien massiv erweitern. Dort werden unter anderem Konzerte mit Rod Stewart und Elton John veranstaltet. Darüber hinaus wird ein absehbar starkes viertes Quartal, insbesondere durch die Deutschland-Tourneen von Cher, Joe Cocker, Iron Maiden und Black Sabbath sicherstellen, daß die vom Vorstand gesteckten Ziele ein EBITDA von 15 Mio. DM bei Umsatzerlösen von 190 Mio. DM erreicht werden.

Deutsche Entertainment AG

Für Rückfragen: Dr. Martin Fabel, Investor / Public Relations, Tel. 030-810750

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/11