Aviso Pressekonferenz AKNÖ/GPA NÖ zu Arbeitsbedingungen im Handel

Druck auf Handelsangestellte nimmt dramatisch zu!
Neue Studie zu den Arbeitsbedingungen im Handel wird vorgestellt

In einer Untersuchung der AKNÖ in Zusammenarbeit mit der GPA-NÖ wurde die Situation der Handelsangestellten in Niederösterreich abgefragt.

Einige Ergebnisse sind:

* 80 Prozent der Handelsangestellten lehnen die Sonntagsarbeit ab und sprechen sich eindeutig gegen den "Einkaufssonntag" aus.

* Ein Drittel der Beschäftigten fürchtet den Verlust des Arbeitsplatzes, wenn keine (teilweise unbezahlten) Überstunden geleistet werden.

* Zwischen Männern und Frauen gibt es nach wie vor eklatante Einkommensdifferenzen.

Über diese und weitere Ergebnisse der Studie "Arbeitsbedingungen der Beschäftigten im Handel", die im Sommer 1999 im Auftrag von AKNÖ und GPA-NÖ durchgeführt wurde, möchten wir Sie gerne persönlich im Rahmen einer Pressekonferenz informieren.

Ort: Arbeiterkammer Niederösterreich, Windmühlgasse 28, 1060 Wien, 5. Stock, Sitzungssaal 509

Datum: Mittwoch, 1. September 10 Uhr.

Ihre Gesprächspartner:

Josef Staudinger, Präsident der AKNÖ
Peter Grund, BRV Interspar SCS und Vorsitzender der Sektion Handel GPA NÖ
Mag. Helmut Guth, Direktor der AKNÖ

Wir freuen uns Sie oder ein/e Vertreter/in Ihrer Redaktion zu diesem Pressegespräch zu begrüßen.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter 01/58883/1254 oder 1246 zur Verfügung.

Mit besten Grüßen, Pressestelle AKNÖ

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 58883-1252AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN/AKN