ots Ad hoc-Service: Turbon International AG <DE0007504508> Zwischenbericht

Hattingen (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Turbon International AG
Hattingen

Andreas Ullrich Tel.: 02324/504169 Fax: 02324/504156

Mitteilung der Turbon International AG Zwischenbericht

01.01.1999 bis 30.06.1999

Umsatz und Ergebnis

Im ersten Halbjahr 1999 hat die Turbon Gruppe einen konsolidierten Umsatz in Höhe von 130,3 Millionen DM erzielt. Dieser Umsatz verteilte sich zu ca. 50,0 % auf Non-Impact- und zu ca. 48,0 % auf Impact-Produkte.

Damit wurde erstmalig im Bereich der neuen Technologien (Laserdrucker, Ink Jet Drucker, etc.) ein höherer Umsatz als im Bereich der traditionellen Technologien (Dot-Matrix-Drucker, etc.) erreicht. Der Anteil sonstiger Produkte am Umsatz lag bei ca. 2,0 %.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug im ersten Halbjahr 4,4 Millionen DM. Der Konzernüberschuß lag bei 2,9 Millionen DM. Da aufgrund des Ergebniseinbruchs in der zweiten Jahreshälfte 1998 ein Vergleich mit den Halbjahreszahlen des Vorjahres nur bedingt aussagekräftig ist, bietet sich ein Vergleich mit dem Gesamtjahr 1998 an.

Aus heutiger Sicht werden wir beim Umsatz im Konzern leicht hinter den Vorjahreszahlen zurückbleiben. Grund hierfür ist zum einen ein Rückgang beim Umsatz von Tonerpulver in Europa aufgrund der Einstellung unserer defizitären Produktion am Standort Deutschland, der sich allerdings positiv in den Ergebniszahlen bemerkbar macht. Zum anderen sind im Impact Bereich insbesondere die Umsätze mit Leerteilen für Farbbandkassetten marktbedingt rückläufig.

Die Ergebniszahlen werden aus heutiger Sicht auch in der zweiten Jahreshälfte 1999 positiv sein. Hier wirken sich die deutlich vorangeschrittenen Restrukturierungsarbeiten positiv aus. Für das Gesamtjahr 1999 rechnen wir daher mit einer nennenswerten Verbesserung des 1998-er Konzernergebnisses und hier insbesondere des Jahresüberschusses.

Das Eigenkapital hat sich zum 30.06.1999 ergebnis- und währungsbedingt auf 82,9 Millionen DM erhöht und beträgt damit zum 30.06.1999 ca. DM 20,70 pro Aktie.

Informationen aus der Unternehmensgruppe

Europa

Das operative Geschäft am Standort Deutschland wird zukünftig durch die Turbon International GmbH ausgeführt. Die KonzernLeitungs-Funktion bleibt bei der AG, deren Firmierung sich in Turbon AG ändern wird.

Deutschland wird als Produktionsstandort für Turbon weiter an Bedeutung verlieren, wobei aber die Spritzguß-Produktion erhalten bleiben wird. Darüber hinaus wird Deutschland zukünftig eine wichtige Rolle in den Bereichen Distribution und Logistik, insbesondere für Kontinental-Europa spielen.

Der Schwerpunkt unserer Remanufacturing Aktivitäten für Laser Cartridge Module und Ink Jet Druckköpfe wird für KontinentalEuropa in Holland bei der im letzten Jahr akquirierten Accutone Gruppe liegen. Dieses betrifft sowohl Entwicklung, Produktion als auch den Bereich Reverse Logistic. Hiermit wird die Beschaffung des benötigten Leergutes, also der gebrauchten Laser Cartridge Module und Ink Jet Druckköpfe bezeichnet, die dann in unserer Produktionsstätte wiederaufbereitet werden.

In England ist die Integration von Keytec und Turbon UK in die Kores Great Britain sehr weit vorangeschritten. Zum Ende dieses Jahres wird die Zahl der Standorte von vormals vier auf zwei reduziert sein. Verwaltung und Vertrieb sind bereits am Standort Harlow zusammengefaßt. Diese Maßnahmen schlagen sich nun auch in den Ergebnissen nieder. Nach zwei Jahren mit Verlusten wurden im ersten Halbjahr 1999 in Großbritannien erstmals wieder Gewinne erwirtschaftet.

USA

Ebenso wie in Europa sind auch die Restrukturierungsmaßnahmen in den USA weit vorangeschritten. Bis zum Ende des dritten Quartals wird die Zahl der Standorte in den USA von vier auf drei verringert sein. Diese Konsolidierung der Aktivi

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/06