Tullner Gartenbaumesse ’99 eröffnet

Prokop: Garten und Blumen - Gradmesser des Wohlstandes

St.Pölten (NLK) - Ein Blumenmeer und ein vielfältiges Angebot an Pflanzen, Gemüse, Früchten und Gartentechnik präsentierten sich bei der Internationalen Gartenbaumesse ’99 in Tulln, die heute vormittag von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop und Landwirtschaftsminister Mag. Wilhelm Molterer eröffnet wurde. Aussteller aus ganz Österreich aber auch aus weiteren zehn europäischen Ländern zeigen vom 26. bis 30. August ein besonders reiches Angebot auf dem größten und modernsten Ausstellungsgelände Niederösterreichs. Rund 130.000 Besucher werden auch heuer wieder erwartet.

Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop hob hervor, die Stadt Tulln habe sich als hervorragender Messestandort bewährt und durch den Ausbau der Infrastruktur enorm weiterentwickelt. Garten, Gemüse-und Obstbau gehörten zu den absoluten Wachstumsbranchen, frische Ware sei stets gefragt und gute Beratung besonders wichtig. Gartenbau und Blumen stellen einen Gradmesser für den Wohlstand dar.

Landwirtschaftsminister Molterer stellte fest, daß diese Messe mehr vermittle als die Schönheiten von Pflanzen und Blumen. Sie gebe vielmehr auch einen Einblick in die harte Arbeit, die hinter all dem steckt. In dieser Branche sei ein großes Wachstumspotential drinnen, dies allerdings nur unter fairen Wettbewerbsbedingungen am Markt. Die Gartenbaumesse sei jenes Schaufenster, das die Leistungskraft der heimischen Landwirtschaft in besonderer Weise unter Beweis stellt, meinte Molterer.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK