LR Bauer: Initiative für eine artgerechte Haltung von Legehennen in Niederösterreich

"Aus" der Käfighaltung von Legehennen in Niederösterreich

St. Pölten, (SPI) - "Die Kritik von Konsumentenschutzministerin Barbara Prammer betreffend der in Niederösterreich noch immer tolerierten Käfighaltung von Legehennen ist verständlich - allerdings muß auch klar gestellt werden, daß von Seiten des Landwirtschaftsministeriums und den verantwortlichen Landeshauptleuten bisher keine Schritte gesetzt wurden, ein entsprechendes Verbot zu erlassen. Trotz schwieriger Bedingungen und nicht einheitlicher Standpunkte der Parteien werde ich mich nun bemühen, auf Ebene der NÖ Landesregierung eine erneute Initiative zum Verbot der Käfighaltung zu starten", kündigt Tierschutzlandesrat Dr. Hannes Bauer an.****

Die bestehende Regelung in der EU für die Käfighaltung von Legehennen erlaubt derzeit die Haltung von 22 Legehennen auf einem Quadratmeter. Einer Henne steht damit nicht mehr als die Fläche eines DIN A4-Blattes zur Verfügung, was ganz sicher nicht einer artgerechten Haltung entspricht. Umso erfreulicher ist es, daß sich die Bundesländer Tirol, Salzburg und Vorarlberg nun zu einem Verbot der Käfighaltung entschlossen haben. Diese Form der unwürdigen und quälerischen Tierhaltung ist in Tirol ab 1. Jänner 2001, in Salzburg ab 1. Jänner 2002 und in Vorarlberg ab 1.September 2003 nicht mehr erlaubt.

"Ich finde jedenfalls, daß sich auch Niederösterreich diesem "Tierrecht" nicht länger verschließen kann. Begleitend dazu ist es jedoch notwendig, daß sich auf der Ebene der europäischen Landwirtschaftsminister die gleiche Meinung durchsetzt und ein generelles europäisches Verbot ausgesprochen wird", so Bauer. Parallel dazu muß auch eine verpflichtenden Kennzeichnung von Käfigeiern eingeführt werden, um den Konsumenten "die Wahl" zu ermöglichen. "Niederösterreich hat beispielsweise mit dem Verbot der Pelztierzucht seine Kompetenz und Vorreiterrolle in Sachen Tierschutz gezeigt. Einer weiteren Initiative im Bereich der Käfighaltung von Legehennen steht meiner Meinung nichts im Wege", so Bauer abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN