Haupt warnt vor Sparmaßnahmen der Regierung

Schwedisches Modell beispielgebend für Österreich

Wien, 1999-08-25 (fpd) - "Die in Schweden durch allgemeine Steuersenkungen erzielten Erfolge, also wenig Arbeitslose, höhere Löhne und verbesserte Sozialleistungen, sind beispielgebend für Österreich", erklärte heute der freiheitliche Sozialsprecher. Mag. Herbert Haupt. ****

"In Österreich wurden in den letzten Jahren Milliardeninvestitionen auf Kosten der Steuerzahler getätigt, und trotzdem hat die Regierung mit ihrer Politik eindeutig versagt, da Frauen, ältere Arbeitnehmer, Behinderte und schlechter qualifizierte Personen noch weniger Chancen haben, den gewünschten Vollarbeitsplatz zu finden, als bisher", kritisierte Haupt. "Aus diesem Grund ist die Einführung des freiheitlichen Modells der Fairen Steuern das Gebot der Stunde."

"Die Steuerfreiheit für jede Familie bis zu einem Einkommen von ATS 45.000 jährlich, eine einfache Besteuerung von einheitlich 23 % für alle Österreicherinnen und Österreicher für das Einkommen, das über die Freibeträge hinausgeht, und die 100-prozentige steuerliche Absetzbarkeit für Investitionen in den Betrieb für Unternehmer im ersten Jahr, sind das Modell der Zukunft", forderte Haupt. "Die Österreicher haben endlich ein Recht zu erfahren, daß das nächste Sparpaket mit dieser Regierung bereits vor der Türe steht", schloß Haupt. (Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 / 5620

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC