Neue Filmreihe für Schüler über Landwirtschaft

Molterer, Stricker: Nicht nur aus Büchern lernen

St.Pölten (NLK) - Für Schüler ab der vierten Volksschule gibt es eine neue vierteilige Videofilmreihe über Österreichs Landwirtschaft, die gestern abend in Wien von Landwirtschaftsminister Mag. Wilhelm Molterer, Wirtschaftskammer-Generalsekretär Dr. Günter Stummvoll und dem Amtsführenden Präsidenten des NÖ Landesschulrates, Hofrat Adolf Stricker, präsentiert wurde. Die Videos befassen sich mit der Waldwirtschaft, der Grünlandwirtschaft, der Ackerwirtschaft und den Sonderkulturen. Mit dem Filmpaket wird das Projekt "Schule am Bauernhof" unterstützt.

"Wir wollen damit einen realistischen Einblick in die Landwirtschaft und die Arbeit der Bauern geben", erklärte Molterer. Die Aufgaben der österreichischen Landwirte seien vor allem, gesunde Lebensmittel zu produzieren und den Lebensraum zu erhalten. Nur so könnten die Lebensgrundlagen gesichert werden. Außerdem hätten immer weniger Menschen den direkten Kontakt zu landwirtschaftlichen Betrieben.

"Für die Schüler ist es wichtig, nicht nur aus Büchern zu lernen", betonten Molterer und Stricker. Für Stricker könnten die Filme besonders im Geographieunterricht eingesetzt werden. Günter Stummvoll wies darauf hin, daß vor allem die Zusammenarbeit zwischen gewerblicher Wirtschaft und Landwirtschaft wichtig sei. Allein von 1995 bis 1998 seien die Lebensmittelexporte um 50 Prozent von 24 auf 36 Milliarden Schilling angestiegen.

Ergänzend zu den vier Filmen gibt es die Zusammenfassung der Filme, In harmony with nature". Dieser Imagefilm soll die Exportbemühungen Österreichs unterstützen. Er ist in den Sprachen Deutsch, Englisch und Arabisch erhältlich.

Die Filmreihe für Schüler wurde vom Landwirtschaftsministerium gemeinsam mit den Landesbildstellen erstellt. "In harmony with nature" wurde gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich realisiert.
Nähere Informationen: Landesbildstelle NÖ, Telefon 02742/200-6500.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK