Kunst und Wissenschaft begegnen sich bei GLOBArt

Hochkarätige Referenten versuchen im Stift Geras eine Neudefinition des Begriffs "Arbeit"

Horn/Wien (OTS) - Internationale Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft werden von 2. bis 5. September im Stift Geras im Rahmen der Kulturinitiative GLOBArt das heurige Thema "Arbeit - Neudefinition eines Begriffs. Pragmatische Visionen ersetzen Utopien" erörtern. Dazu finden Podiumsdikussionen und Referate prominenter Teilnehmer statt. Die Veranstaltungen sind öffentlich zugänglich.

Die diesjährigen Referenten:

Prof. DDr. Reginald Földy (Mediziner, Sozialpsychologe und Kommunikationswissenschafter)

Günther Haug (OSED Berater - Office for Social and Economic Development, Haifa -, federführend für Mechanisierungsprogramme)

Dr. Erich Ribolits (Berufsbildungsforscher, Humanwissenschafter, Prof. Universität Wien)

Prof. DDr. Ake Andersson (Zukunftsforscher, Prof. Universität Stockholm, Berater der Wirtschaftskommission für Europa, OECD und der schwedischen Regierung)

Dr. Christiane Thurn (Generalsekretärin des österreichischen PEN-Clubs, Autorin).

DDr. Joachim Angerer, Abt des Stiftes Geras

Das GLOBArt-Eröffnungskonzert findet am 2.September um 19.30 Uhr im Kloster Pernegg statt. Karin und Doris Adam sowie János Balint spielen u.a. Werke von Bach, Haydn, Beethoven und Bartók.

GLOBArt ist eine unabhängige kulturelle Initiative Initiative vom Rang einer Nichtregierungs-Organisation (NGO), die Zeichen gegen den Sinn- und Werteverlust setzen will. Anders als missionarische Weltverbesserer versteht sich GLOBArt als Katalysator für Weltverträglichkeit und einen ethisch-kulturellen Konsens. Auf diese Weise soll ein Beitrag zur Völkerverständigung und zum Weltfrieden geleistet werden.

GLOBArt ist vor allem ein Forum der Begegnung. Ziel ist die Verknüpfung der Künste mit den Wissenschaften und ihr Beitrag für ein friedliches Zusammenleben im globalen Dorf. Ein weiteres Anliegen von GLOBArt ist auch der versöhnende Dialog zwischen den Religionen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02982/4319-16
e-Mail: presse@allegro-vivo.music.at

Andreas Fussi

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS