Egerer: 430 Millionen für die Beschäftigung von Behinderten

Weiterer Schritt des Landes zur "Insel der Menschlichkeit"

Niederösterreich, 25.8.1999 (NÖI) "Das Land Niederösterreich setzt einen weiteren Schritt, um das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll vorgegebene Ziel einer 'Insel der Menschlichkeit' zu verwirklichen. Insgesamt 430 Millionen Schilling stellt das Land
in diesem Jahr für die Beschäftigung von Behinderten zur Verfügung. 5.000 Menschen, die durch ihre Behinderung am Arbeitsmarkt wenig Chancen hätten, wird damit eine Beschäftigung ermöglicht", freut sich LAbg. Maria Luise Egerer. ****

In diesem Zusammenhang erinnerte Egerer an den positiven Trend
am Arbeitsmarkt: "Die Zahl der Langzeitarbeitslosen, dazu zählen die Behinderten, ist im Juni 1999 um 14,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Alleine heuer konnte für zusätzlich 170 Personen mit Behinderung ein Arbeitsplatz geschaffen werden. Auch für das nächste Jahr sieht das Land eine Erhöhung der Ausgaben für die Beschäftigung von Behinderten um rund 4 Prozent vor. Damit wird neuerlich 200 Menschen eine Arbeit verschafft. Zukünftig muß aber auch der Bund mehr Geld für die Beschäftigung von behinderten Menschen bereitstellen", so die VP-Abgeordnete.

- 1 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI