MAK: ICEBREAKER - Einladung zum Pressegespräch

Wien (OTS) - ICEBREAKER
7. September 1999, 10.30 Uhr

Pressegespräch:Dienstag, 7. September 1999, 10.30 Uhr Ort:MAK-Säulenhalle
MAK - Österreichisches Museum für angewandte
Kunst
Weiskirchnerstraße 3, A-1010 Wien
Festival:7. - 9. Oktober 1999

Die Wiener Musik Galerie und das MAK laden am 7. September anläßlich des vom 7. bis 9. Oktober 1999 stattfindenden Festivals ICEBREAKER zu einem Pressegespräch, bei dem James Poke, künstlerischer Leiter von Icebreaker, Lewis Mitchell, Manager des Ensembles, sowie die Multimediakünstler Thomas Hadley und Jvan Morandi das Programm in Form von akustischen und visuellen Ausschnitten präsentieren werden. Mit dem dreitägigen Festival ICEBREAKER, veranstaltet von der Wiener Musik Galerie gemeinsam mit dem British Council und dem MAK, gibt das britische Ensemble für zeitgenössische Musik im zehnten Jahr seines Bestehens mit einer Reihe von Welturaufführungen sein Österreichdebut. Aufgeführt werden Werke von Louis Andriessen, Damian le Gassick, Michael Gordon, David Lang, Lukas Ligeti, Gordon McPherson. Höhepunkte des Festivals sind die erstmals vollständig aufgeführte Fassung von David Langs "Slow Movement", Michael Gordons "Trance" unter der Mitwirkung von 8 österreichischen Blechbläsern und dem artifiziellen Einsatz von Jvan Morandis und Thomas Hadleys Licht- und Videodesign sowie eine für das MAK eingerichtete Soundinstallation des britischen Elektroakustikers Mel. International bekannt wurde das um den Komponisten Louis Andriessen, der Leitfigur des europäischen Minimalismus, formierte Ensemble ICEBREAKER durch eine spezifische Auswahl der Werke, die sich jenseits der Dogmen einer musikalischen Moderne vollzieht. In enger Zusammenarbeit zwischen Komponisten und Musikern entstehen Werke zwischen Contemporary Music, Minimal Music und Rock, die unter dem künstlerischen Einsatz von Licht, Computertechnologie, Live-Video-Mixing und Djs eine stark visuelle Komponente beinhalten.

Zum Festival erscheint ein umfangreiches Programmbooklet, deutsch/englisch, mit Beiträgen von Christian Baier, Bob Gilmore, Thomas Mießgang u. a. zu den Themen "Europäischer Minimalismus in den 90er Jahren" und "Visualisierungstendenzen im Konzertbetrieb" sowie zahlreichen Abbildungen und Notenbeispielen.

Informationen: Ingrid Karl, Wiener Musik Galerie,
Tel.: +43-1-544 89 29, Fax: +43-1-544 89 22, e-mail: koka@wmg.at

MAK Presse:
Dorothea Apovnik, Tel.: +43-1-711 36-233, Fax: +43-1-711 36-227, e-mail: presse@MAK.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/OTS