LeukoSite, ILEX Oncology und Schering AG unterzeichnen CAMPATH(R)-Vertrag

Cambridge/San Antonio und Berlin (ots-PRNewswire) - LeukoSite,
Inc. (Nasdaq:LKST), ILEX(TM) Oncology, Inc. (Nasdaq: OLXO) und Schering AG (Dax: SCHG) gaben bekannt, daß sie einen Vertriebs- und Entwicklungsvertrag abgeschlossen haben, der Schering AG ausschließliche Marketing- und Vertriebsrechte für CAMPATH(R) in den USA, Europa und in der restlichen Welt mit Ausnahme von Japan und Ostasien einräumt, wo LeukoSite und ILEX diese Rechte ausüben. CAMPATH(R) (Generischer Name, der auf die endgültige Genehmigung durch die Weltgesundheitsorganisation wartet), ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper im letzten Stadium der Entwicklung. LeukoSite und ILEX planen, den letzten Teil der Biologics Licence Application (BLA) für CAMPATH(R) später in diesem Jahr bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA) einzureichen.

CAMPATH(R) könnte, wenn es von der FDA als sicher und wirksam eingestuft wird, eine neue Behandlungsmöglichkeit für Patienten sein, die unter chronischer Lymphozytose (CLL) leiden. Schering und ihre Tochtergesellschaft in den USA, Berlex Laboratories, Inc. haben als Vermarkter eines der führenden Arzneimittel, welches für die Behandlung von Patienten, die unter dieser Krankheit leiden, indiziert ist, umfangreiche Erfahrungen und ein strategisches Interesse an CLL.

In den Vereinigten Staaten werden Berlex, LeukoSite und ILEX sich die Erträge aus dem Verkauf von CAMPATH(R) teilen. Auf die Verkäufe, die im restlichen Bereich des Vertragsgebietes getätigt werden, wird Schering AG Lizenzgebühren in Höhe der Gewinnbeteiligungsrate, die in den USA erwartet wird, zahlen. Gemäß der Bedingungen des Vertrages wird Schering Zahlungen bis zu $30 Millionen für Rechte an CAMPATH(R) und für das Erreichen gewisser regulatorischer Meilensteine im hinblick auf CLL leisten. LeukoSite und ILEX beabsichtigen derzeit, diese Geldmittel zu benutzen, um die weitergehenden CAMPATH(R)-Entwicklungsaktivitäten weiter voranzutreiben. Schering, LeukoSite und ILEX sind in der Planungsphase für die Entwicklung von CAMPATH(R) für andere Onkologie-Indikationen und für andere wichtige Indikationen, die nicht mit der Onkologie in Verbindung stehen.

"Dies ist ein wichtiger Meilenstein für CAMPATH(R)", sagte Christopher K. Mirabelli, Ph.D., Chief Executive Officer von LeukoSite. "Wir sind der Meinung, daß die weltweite Schering-Organisation sich in der besten Position befindet, um die Verkäufe von CAMPATH(R) zu maximieren und der stärkste mögliche Entwicklungspartner für uns ist, aufgrund der Erfahrung der Firma auf dem Gebiet der Onkologie und anderer therapeutischer Indikationen, für die wir CAMPATH(R) weiter entwickeln wollen".

"Schering ist ideal für die Vermarktung von CAMPATH(R) geeignet", sagte der President und Chief Executive Officer von ILEX, Richard L. Love. "Sie sind eine konzernweite Verbindung eingegangen, um das Leben von Patienten, die unter CLL leiden, zu verbessern. Weil sie die einzigen genehmigten Therapeutika für CLL-Patienten vertreiben, die auf alkylierende Agens nicht reagierten, sind sie der weltweite Führer in der Behandlung der CLL geworden. Die Vermarktung ihrer eingeführten Produkte zusammen mit CAMPATH(R) wird Schering und Berlex ermöglichen, ihre Position in der Behandlung von hämatologischen Malignitäten zu stärken".

Professor Gunter Stock, ein Mitglied des Board of Executive Directors von Schering AG, hob hervor: "Wir haben CAMPATH(R) als eine innovative Immuntherapie für die Behandlung der am häufigsten vorkommenden Leukämieformen in westlichen Ländern identifiziert. Mit CAMPATH(R) werden wir unsere seit langem eingeführte Kompetenz auf dem Gebiet der Onkologie erweitern. Wir freuen uns darauf, dieses Produkte in unsere Palette aufzunehmen und verpflichten uns, die Verwendungsweise von CAMPATH(R) durch Weiterentwicklung zu verbessern".

Bei CLL handelt es sich um die am weitesten verbreitete Form der Leukämie bei Erwachsenen, die ungefähr 120.000 Menschen in den USA und Europa betrifft. CLL ist häufig eine Krankheit mit tödlichem Ausgang und wird durch eine Anhäufung von funktional malignen Lymphozyten im Blut, im Knochenmark und anderen Geweben charakterisiert, wodurch eine Funktionsstörung des Knochenmarks und eine Vergrößerung der Lymphknoten, der Leber und der Milz verursacht wird. Die derzeitige Behandlung besteht aus der Verwendung verschiedener Medikamente. Da es derzeit keine Therapie für diese Krankheit gibt, reagieren die meisten Patienten auf die vorhandenen Medikamente manchmal nicht. Derzeit steht auf dem Markt für CLL-Patienten kein therapeutisches Mittel zur Verfügung, die auf die vorhandenen Medikamente nicht mehr reagieren. CAMPATH(R) könnte, wenn das Medikament von der FDA zugelassen wird, eine wichtige therapeutische Alternative für diese Patienten bieten.

CAMPATH(R) ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper, der sich gegen das CD52 Antigen richtet und wurde in kürzlich abgeschlossen Versuchen der Phase II an Patienten getestet, die refraktär auf vorhandene Medikamente reagieren. Ein unabhängiges Untersuchungsgremium hat diese Daten in Übereinstimmung mit den Richtlinien des National Cancer Institute für die Diagnose und Behandlung von CLL beurteilt. Diese Daten sind jedoch bis jetzt noch nicht von der FDA überprüft worden.

Daten aus der Pivotal-Phase II sind veröffentlicht worden und sind auf den folgenden Webseiten einzusehen:
http://www.ilexonc.com/news/pr/index.phtml?pr_id=53 oder
http://www.leukosite.com/ci/pr/99/6.14.99.html.

CAMPATH(R), welches von BTG plc in Lizenz an LeukoSite und ILEX vergeben wurde, erhielt von der FDA die "fast track" Bezeichnung und es wird erwartet, daß das Medikament einer sechsmonatigen Prioritätsüberprüfung gemäß des Prescription Drug User Fee Act unterzogen wird. Der Überprüfungszeitraum beginnt mit dem Einreichen einer ausgefüllten BLA, was später in diesem Jahr erwartet wird. Aufgrund seines Potentials, sich an unerreichte medizinische Bedürfnisse bei ernsthaften oder lebensbedrohenden Bedingungen zu richten, hat die FDA CAMPATH(R) für die "rolling" Überprüfung berechtigt. Dies bedeutet, daß die Biologics Licence Application (BLA) bearbeitet werden kann, wenn vollständige Abschnitte des Paketes eingereicht werden. Bis jetzt sind die Teilbereiche Chemie, Herstellung und Kontrollen sowie Pharmakologie und Toxikologie der BLA eingereicht worden. Der klinische Teilbereich wird vor Ende dieses Jahres eingereicht werden.

LeukoSite ist eine Biotechnologiefirma, die monoklonale Antikörper und Klein-Molekül-Medikamente entwickelt, die für die Behandlung von Patienten mit Krebs sowie entzündlichen Erkrankungen, Autoimmun- und Viruserkrankungen bestimmt sind. LeukoSite hat vier Medikamentenanwärter in der klinischen Entwicklung und betreibt zusammen mit Partnern neun Forschungs- und Entwicklungsprogramme für Kleinmoleküle. Die Firma arbeitet mit Warner-Lambert Co., Roche Bioscience, Kyowa Hakko Kogyo Co., Ltd., Genentech, Inc. und MorphoSys AG zusammen.

Presseveröffentlichungen über LeukoSite Inc. sind über PR Newswires "Company News on-Call" unter 001 800-758-5804 und Eingabe der Durchwahlnummer der Firma 114510 erhältlich. LeukoSite hat eine Webseite im Internet auf http://www.leukosite.com.

ILEX Oncology, Inc. ist eine Entwicklungsfirma im Bereich Arzneimittel, die sich ausschließlich auf die beschleunigte Entwicklung von Medikamenten für die Behandlung und die Prävention von Krebs konzentriert. Die Firma tut dies auf zwei Arten: durch das Vorantreiben einer breitgefächerten Palette von Antikrebs-Medikamenten über ihre ILEX Products Tochtergesellschaft und durch das Anbieten von Entwicklungsleistungen im Bereich Arzneimittel auf einer Vertragsbasis an Pharmafirmen und Biotech-Firmen über ihre ILEX Oncology Services Tochtergesellschaft. Diese komplementären Unternehmen ziehen Nutzen aus dem wichtigsten Erfahrungsbereich der Firma: Geschäftsbeziehungen zu internationalen Onkologie-Experten, strategischen Verbindungen, die einen einmaligen Zugang zu Patientenbereitstellung für klinische Versuche liefern, sowie gleichzeitig europäische und amerikanische Arnzeimittelentwicklungs- und Genehmigungsfähigkeiten.

Weitere Informationen über ILEX Oncology, Inc. finden Sie im World Wide Web unter http://www.ilexoncology.com.

Schering ist eine auf Forschung ausgerichtete Pharmafirma. Schering ist global mit innovativen Produkten vertreten und strebt führende Positionen auf spezialisierten Märkten in der ganzen Welt an. Schering wird von mehr als 140 Tochtergesellschaften und angeschlossenen Firmen in der ganzen Welt vertreten und hat über 21.800 Mitarbeiter. Die Berlex Geschäftsbereiche befinden sich in Wayne und Montville, New Jersey und in Richmond, Kalifornien. Die Verkäufe der Gruppe betrugen 1998 über DM 6,4 Milliarden (3,3 Milliarden Euro), von denen 85 Prozent außerhalb Deutschlands erzielt wurden. Die Aktivitäten von Schering konzentrieren sich auf drei strategische Geschäftsbereiche: Diagnose, Gynäkologie und Therapien für behindernde Krankheiten, wie Multiple Sklerose, sowie in der Onkologie. Schering führt innerhalb des Konzern Forschungs- und Entwicklungsprojekte durch und verfügt über ein ausgezeichnetes Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk mit externen Partnern und sichert so Innovation und eine vielversprechende Produktlinie. Mit neuen Ideen verfolgt Schering das Ziel, einen anerkannten Beitrag zum medizinischen Fortschritt zu leisten und strebt eine Verbesserung der Lebensqualität an. http://www.schering.de.

Gewisse Feststellungen, die hierin enthalten sind, sind "zukunftsbezogene Aussagen" (entsprechend der Definition dieses Begriffs im Private Securities Litigation Reform Act von 1995). Da solche Feststellungen Risiken und Unsicherheiten beinhalten, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in solchen vorausblickenden Feststellungen ausgedrückt wurden oder durch diese impliziert werden. Zu den Faktoren, die bewirken könnten, daß die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in solchen zukunftsbezogenen Aussagen ausgedrückt wurden oder durch diese impliziert werden, gehören, jedoch ohne Beschränkung auf diese, Risiken in der Technologie- und Produktentwicklung, der Mißerfolg, klinische Versuche erfolgreich abzuschließen, der Mißerfolg, Vermarktungsgenehmigungen der Aufsichtsbehörden zu erhalten, Wettbewerbsrisiken und die Risiken und Unsicherheiten, die in den Berichten enthalten sind, die von LeukoSite, Inc. und ILEX Oncology, Inc. an die Securities and Exchange Commission eingereicht worden sind. Die Firmen weisen jede Verpflichtung zur Aktualisierung dieser zukunftsbezogene Aussagen zurück.

ots Originaltext: ILEX Oncology, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Augustine Lawlor von LeukoSite, Inc.
Tel. 001 617-621-9350 oder
Deborah Sibley,Marketing & Professional Communications
Tel. 001-949-8287 oder
Ann Stevens, Investor Relations
Tel. 001-210-949-8230, beide von ILEX Oncology, Inc.; oder
Wendy Neininger von Berlex Laboratories, Inc.
Tel. 001-973-276-2043, oder
Hong Chow, Corporate Communications, Investor Relations
Tel. 0049-30-468-12838, oder
Pia-Maria Gorner, Corporate Communications, Business Media
Tel. 0049-30-468-15296, oder
Frank Richtersmeier, Corporate Communications, Scientific Media, Tel.0049-30-468-17661, alle von Schering AG/
Webseite: http://www.ilexonc.com

http://www.leukosite.com
http://www.ilexonc.com/news/pr/index.phtml?pr_id=53
http://www.leukosite.com/ci/pr/99/6-14-99.html
http://www.schering.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE