POSCH: DER PRÖLL-ÖVP GEHEN DIE ARGUMENTE AUS

Griff in die unterste Schublade der Demagogie

Niederösterreich (OTS-SPI) "Die heutige Pressekonferenz von ÖVP-Sekretärin Mikl-Leitner hat vor allem eines gezeigt: der Pröll-ÖVP sind die Argumente ausgegangen, sie schaut alt aus", stellt SPÖ-Landesgeschäftsführer Oswald Posch fest.

"Was bleibt, ist der Griff in die unterste Schublade der Demago-gie. Man schürt Sicherheits-Ängste, dämonisiert die Kindergärten und damit die Kindergärtnerinnen, will mit "Karenzgeld für alle" Millionärinnen fördern und stellt unwahre Behauptungen auf", sag-te er weiter.

"Dieses Verhalten führt zur Erkenntnis, daß sich die ÖVP ein-deutig auf FPÖ-Kurs befindet. Da dürfte dann die durch Pröll und Mikl-Leitner angedachte blau/schwarze Koalition ja kein Problem
mehr sein", sagte der SPÖ-Manager abschließend.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/2255 145SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN