Mehr Sicherheit für Autofahrer und Fußgänger

Gars am Kamp erhält Kreisverkehr

St.Pölten (NLK) - Die neuralgische Kreuzung zwischen der Bundesstraße 34 und der Landeshauptstraße 58 in Gars am Kamp wird entschärft: Mit der Errichtung eines vierstrahligen Kreisverkehrs unter Einbindung des Betriebsareals der Firma Kiennast wurde bereits begonnen. Damit wird auch die Querungsmöglichkeit für Fußgänger deutlich verbessert. Die Bauarbeiten werden von der Straßenmeisterei Horn unter Beiziehung von örtlichen Bau- und Lieferfirmen durchgeführt, sie werden voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sein. Die Kosten sind mit 3,3 Millionen Schilling angesetzt.

Der Kreisverkehr wird einen Außendurchmesser von 27 und einen Innendurchmesser von 11 Metern aufweisen. Neben der Herstellung des Kreisverkehrs werden auch Entwässerungsanlagen sowie eine Busbucht und der Zufahrtsbereich zum Betriebsareal der Firma Kiennast neu gestaltet. Zwei von drei Fahrbahnteilen werden baulich so gestaltet, daß sie für Sondertransporte überfahrbar sind. Auch die Beleuchtung im Bereich des neuen Kreisverkehrs wird neu errichtet, sodaß auch bei Nacht beste Sichtbedingungen gewährleistet sind.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK