Müller Milch an NÖM interessiert

Wien (OTS) - Für den angeschlagene NÖM-Konzern zeichnet sich eine Lösung ab. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Demnach hätten sowohl die Augsburger Müller Milch als auch die norddeutsche Nordmilch-Gruppe Interesse an der im Eigentum der Raiffeisen Landesbank Niederösterreich-Wien bekundet. Ob Raiffeisen jetzt verkauft, is= t allerdings laut FORMAT ungewiß. Die NÖM-Verluste von mehr als einer Milliarde Schilling in den vergangenen vier Jahren mußten zur Gänze von Raiffeisen abgedeckt werden. Bei einem Verkauf, so FORMAT, könne Raiffeisen derzeit nur mit einem Bruchteil des Betrages rechnen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

M. Nikbakhsh 0664 301 46 16

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS