ots Ad hoc-Service: ELSA AG <DE0005073605>

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

(ots Ad hoc-Service) - ELSA AG - Bericht über das 2. Quartal 1999

- Umsatzwachstum von 67% im Quartal, 21% im ersten Halbjahr -Operatives Geschäft seit Juni wieder profitabel - Neues Logistikzentrum bezogen - signifikante Kapazitätssteigerung -Beteiligung an Internet-Company BestSurf

Aachen, 20. August 1999: Die ELSA AG, führender Hersteller hochwertiger PC-Peripherieprodukte für Datenkommunikation und Computergrafik, konnte im zweiten Quartal 1999 den Umsatz um 67% gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres steigern. Der Halbjahresumsatz wuchs um 21% auf 166,5 Mio. DM (Vorjahr 137,7 Mio. DM). Das Quartalsergebnis konnte gegenüber dem Vorquartal von minus 2,5 Mio. DM auf minus 2,1 Mio. DM reduziert werden. Das Ergebnis nach US-GAAP für das gesamte Halbjahr lag noch bei minus 4,6 Mio. DM (1. Hj. 1998: minus 1,1 Mio. DM). Vorstandsvorsitzender Theo Beisch betonte, daß das Unternehmen bereits im Juni die operative Gewinnschwelle erreicht habe und er für das Gesamtjahr planmäßig ein deutlich positives Ergebnis erwarte.

Außerdem prognostiziert ELSA eine weiterhin starke Umsatzentwicklung in der zweiten Geschäftsjahreshälfte. Garanten dafür sind die erfolgreichen Investitionen in den Aufbau der internationalen Vertriebsstruktur, deutlich ausgeweitete Marketingaktivitäten, neu in den Markt eingeführte Produkte und nicht zuletzt der erfahrungsgemäß noch wesentlich lebhaftere Geschäftsverlauf in der zweiten Jahreshälfte.

Zusätzliche Kapazitäten wurden mit dem Bezug des gerade fertiggestellten europäischen Logistikzentrums in Aachen sichergestellt. Die hier zugewachsenen Kapazitäten reichen aus für Jahresumsätze bis zu einer Mrd. DM. Durch die Vergrößerung wird ELSA im laufenden Geschäftsjahr konsequent alle Kernprozesse weiter optimieren können und dadurch auch erhebliche Kosteneinsparungen realisieren.

Ausgezeichnet entwickelt hat sich in den abgelaufenen sechs Monaten der Geschäftsbereich Datenkommunikation. Ein Umsatzwachstum von 59% bei gleichzeitig guter Ertragslage läßt für das Gesamtjahr viel erwarten. Die Highlights: neue internationale Großkunden für Internet- Technologie und Videokonferenzsysteme, zusätzlicher europaweiter Absatzkanal für die innovative ELSA LANCOM-ISDN-Router-Familie durch einen Rahmenvertrag mit der belgischen Anixter International N.V. und die erfolgreiche Markteinführung der Produkte mit dem fortschrittlichem USB-Interface.

Darüber hinaus beteiligte sich ELSA mit 30% an der Internet-Company BestSurf GmbH, München. Geschäftsgegenstand der BestSurf GmbH ist die Vermarktung von Internet-Zugangs-Service, Internet-Dienstleistungen und E-Commerce sowie der Betrieb des eigenen Internet-Portals (www.bestsurf.de). Die Investition ist im laufenden Geschäftsjahr ergebnisneutral, ab dem kommenden Geschäftsjahr werden positive Beteiligungserträge erwartet.

Weitere aussichtsreiche Produktentwicklungen befinden sich kurz vor der Serienreife. Damit werden zum Weihnachtsgeschäft 1999 zahlreiche neue und vielversprechende Produkte international angeboten. Im Wachstumsmarkt Internet ist ELSA schon jetzt mit ausgereiften Produkten in allen aktuellen Zugangstechnologien mit Funk-, Kabel- und ADSL-Lösungen vertreten. Von dem rasanten Wachstum, das unabhängige Marktforscher dem neuen High-Speed-Zugang zum Internet prognostizieren, wird ELSA besonders stark profitieren. Zusätzlich wird ELSA, ausgehend vom bestens positionierten Produktgeschäft, zukünftig auch internetbasierende Serviceleistungen anbieten.

Die vollzogene strategische Neuausrichtung des Geschäftsbereichs Computergrafik wurde von den Marktpartnern sehr positiv aufgenommen und zeigt bereits deutliche Erfolge. So setzen fünf der sechs weltweit führenden Hersteller von NT- Workstations auf ELSAs neue Profi-Grafikkarten. Ein weiterer durchschlagender Erfolg ist die in diesem Jahr in den Markt eingeführte 3D-Brille REVELATOR. Die Auftragseingänge für dieses Consumerprodukt liegen per Ende Juni weit über den eigenen Erwartungen. Eine offensive Marketingkampagne wird den Abverkauf weiter forcieren. Dazu Theo Beisch: "Mit erfolgreichen Innovationen wie der 3D-Brille und der vielfach ausgezeichneten 3D-Grafikkarte ERAZOR III haben wir erneut ein ausgezeichnetes Marktgespür bewiesen. Dies stimmt uns zuversichtlich, wie geplant bereits kurzfristig an die Ertragsstärke vergangener Jahre anzuknüpfen."

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01