Hirschler: Kennzeichnungspflicht für gentechnisch veränderte Futtermittel

Bauern sind der Futter- und Saatgutindustrie ausgeliefert

Niederösterreich (OTS SPI) Die Vorsitzende der SPÖ-NÖ Bauern und Bundesbäuerin Anni Hirschler forderte den Landwirtschaftsminister auf, für eine sofortige überprüfbare Kennzeichnungspflicht bei gentechnisch veränderten Futtermitteln und Saatgut in Österreich und in der EU zu sorgen.

"Wie sollte ein Bauer oder eine Bäuerin sonst wissen ob die Futtermittel oder das Saatgut gentechnisch verändert ist oder gentechnisch veränderte Zusätze beinhaltet", so Hirschler.

"Besonders die landwirtschaftlichen Familienbetriebe möchten den Konsumenten gute und gesunde Lebensmittel anbieten. Die Bäuerinnen und Bauern sind keine Chemiker. Seitens des Landwirtschaftsministers muß garantiert werden, daß nur hochwertige Futtermittel und hochwertiges Saatgut angeboten wird. Jede gentechnische Veränderung in diesen muß klar deklariert und verständlich ausgewiesen sein", so die SPÖ-NÖ Nationalratskandidatin.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/22 55 145

SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/OTS SPI