ots Ad hoc-Service: Kamps AG <DE0006280605> kauft Wettbewerber im Ruhrgebiet

Düsseldorf (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Kamps AG kauft Wettbewerber
im Ruhrgebiet

Backpartner bringen zusätzlichen Umsatz und Ergebnis im Jahr 2000

Eine Milliarde Umsatz wird schon 2000 erreicht

Die Düsseldorfer Kamps AG ist weiter auf starkem Expansionskurs. Nach dem Erwerb der niederländischen Bakker Bart Food Group vor sieben Wochen wird der Emissionserlös der im Juni abgewickelten Kapitalerhöhung nun weiter zur Akquisition genutzt. Hierüber hinaus stehen noch weitere Mittel für zusätzliche Übernahmen zur Verfügung. Zum 1. September 1999 erwirbt Deutschlands größte Handwerksbäckerei die in Ratingen ansässige Backpartner Holding. Durch diese strategisch wichtige Übernahme schließt Kamps die regionale Lücke im Ruhrgebiet zwischen Dortmund und Düsseldorf, die bislang noch nicht zum dicht besetzten Verkaufsgebiet gehörte.

Kamps übernimmt 148 Verkaufsstellen, die bisher unter vier verschiedenen Namen betrieben worden sind und verdichtet damit die Präsenz im Ruhrgebiet. Die Standorte reichen von Köln, Düsseldorf, Duisburg, Mülheim, Essen bis nach Bochum und Recklinghausen. Bis zum April 2000 sollen alle Geschäfte unter dem Markennamen Kamps geführt werden. Im Jahr 1998 wurde bei der Backpartner Holding ein Umsatz von ca. 80 Mio DM erzielt. Bislang wurde dort ohne Pachtsystem gearbeitet.

Die Eingliederung und Restrukturierung wird zügiger als bei den vergangenen Übernahmen ablaufen. Bei Backpartner ist es möglich, bereits in den verbleibenden Monaten dieses Jahres die nötigen Veränderungen vorzunehmen. Somit werden die Aufwendungen für diesen Prozeß in 1999 anfallen. Dadurch wird aber auch bereits im kommenden Jahr mit einer EBIT-Marge von 6 bis 8 % gerechnet. Wegen der großen Erfahrung der vergangenen Standardisierungen und Integration der bisherigen Übernahmen ist dieser Zeitrahmen deutlich verkürzt.

Kamps verfügt damit allein in Nordrhein-Westfalen über 679 Verkaufsstellen und hat somit im stärksten Ballungsgebiet Europas einen Marktanteil von ca. 20 % im Handwerksbereich. Kamps ist dadurch klarer Marktführer. Insgesamt kommt das Unternehmen nun in Deutschland auf 1.251 und in den Niederlanden auf zusätzliche 718 Verkaufsstellen (davon 600 Marktstände). Aufgrund der Akquisition hebt Kamps erneut die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr an. Die Gesellschaft erwartet einen Umsatz für 1999 von 860 Mio DM und ein Betriebsergebnis (EBIT) von 48 Mio DM. Dieses bedeutet eine Steigerung zum Vorjahr von 96 bzw. 133 %.

Durch diese Akquisition wird die Umsatzzahl von einer Milliarde DM schon im Jahr 2000 erreicht. Beim Börsengang im April 1998 hatte der Vorstand in Aussicht gestellt, man könne dieses Ziel ca. 2004 erreichen.

Die Ergebnisse des dritten Quartals werden am 20. Oktober berichtet. Am selben Tag wird auch eine Analystenkonferenz stattfinden.

Kontakt: Kamps AG Investor Relations Thomas Sterz (02 11) 53 06 34 61 Birgit Piazzoli (02 11) 53 06 34 60 Fax (02 11) 53 06 34 67 Internet www.kamps-ag.de e-mail info@kamps-ag.de

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI