Zur Beurteilung landwirtschaftlicher Flächen im ÖPUL

2 Millionen Schilling aus NÖ Landschaftsfonds bewilligt

St.Pölten (NLK) - Im Umlaufweg hat die NÖ Landesregierung kürzlich gemäß den Richtlinien des NÖ Landschaftsfonds für das Vorhaben "Projektabwicklung ÖPUL - Wertvolle Flächen und Flächenstillegung 1999" eine erste Tranche von zwei Millionen Schilling bewilligt.

Die Mittel werden für Beurteilungen vor Ort aufgewendet, die bei all jenen Projekten mit Ausnahme von Streuobstbeständen unerläßlich sind, bei denen im Österreichischen Umweltprogramm das Einvernehmen mit der Naturschutzbehörde herzustellen ist. Dabei werden die landwirtschaftlichen Flächen betreffend ihres aktuellen ökologischen Wertes begutachtet und dementsprechend Auflagen im Einvernehmen mit den Landwirten festgelegt.

Die Kriterien der Beurteilung berücksichtigen insbesondere die Ausstattung, das ökologische Wirkungsgefüge und das ökologische Potential der betroffenen Flächensituation. Die Begutachtung wird nur in jenen Fällen an freiberuflich tätige, ökologische Fachkräfte weitergegeben, in denen eine Begutachtung durch ökologische Fachkräfte der Landesdienststellen nicht möglich ist.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK