Ab 2. November: Parkraumbewirtschaftung im 3. Bezirk

"wien.online": Informationen rund um das "Parkpickerl"

Wien, (OTS) Ab 2. November des heurigen Jahres erfolgt die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung nun auch auf den dritten Wiener Gemeindebezirk. Damit alljene BewohnerInnen der Landstraße, die ein "Parkpickerl" beantragen wollen, dies zeitgerecht
erledigen können, hat "wien.online", das Webservice der Stadt Wien (www.wien.gv.at/), schon jetzt die wichtigsten Informationen zusammengestellt.****

Per Mausklick erfährt man, in welchen Gebieten des 3.
Bezirkes das Pickerl Gültigkeit hat, wie lange man sein Fahrzeug
in den ausgeschilderten Kurzparkzonen abstellen darf und welche Regelungen für Geschäftsstraßen gelten. Doch auch die Voraussetzungen für eine Ausnahmebewilligung für Bezirksbürger, ansässige Betriebe und Beschäftigte können rasch und unbürokratisch in Erfahrung gebracht werden; zudem bietet "wien.online" die Möglichkeit, die notwendigen Formulare für Betriebe gleich ausdrucken zu lassen und sich dadurch einen
Amtsweg zu ersparen. Für jene Bürger, denen sich beim Ausfüllen der Formulare Fragen stellen, schafft das "Merkblatt Erstantrag" rasch Abhilfe, das sich auf der übersichtlich gestalteten Seite findet.

Alle Wienerinnen und Wiener, die wissen wollen, in welchen Bezirken Wiens die Parkraumbewirtschaftung bereits gilt, haben die Möglichkeit, dies bei "wien.online" unter www.wien.gv.at/ma46/parken/ bzw. beim jeweiligen Bezirk www.wien.gv.at/bezirke/ nachzulesen. (Schluss) ef

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Elvira Franta
Tel.: 4000/81 891PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK