Die elektronische Servolenkung von Delphi wird erstmals im neuen Punto von Fiat eingesetzt

Saginaw, Michigan (ots-PRNewswire) - Weltpremiere der
elektronischen Servolenkung in einem Serienfahrzeug. Auftrag strategisch wichtig für die Präsenz von Delphi in Europa.

Bei der kürzlichen Vorstellung des neuen Punto der Fiat SpA (NYSE:
FIA) anläßlich des 100jährigen Firmenjubiläums von Fiat stellte Delphi Automotive Systems (NYSE: DPH) den Autojournalisten der Welt die elektronische Servolenkung E-STEER(TM) vor und erhielt dafür hervorragende Kritiken. In Fiats Bestseller auf dem Serienfahrzeugmarkt, dem Punto, der in diesem Herbst als neues Modell für das Jahr 2000 herauskommt, wird E-STEER(TM) von Delphi als Standardausrüstung eingesetzt.

"Dieser Auftrag demonstriert unsere Fähigkeit, die führende Technologie von Delphi dafür zu nutzen, den Kunden in der ganzen Welt fortschrittliche Systeme zu bieten", sagte J. T. Battenberg III, Chairman, CEO und President von Delphi. "E-STEER(TM) ist ein perfektes Beispiel für die Art der Technologie der nächsten Generation, die der kontinuierlichen Entwicklung von Delphi entstammt. Dem weltweiten Entwicklungs- und Produktionsteam gebührt sehr große Anerkennung für die Zusammenarbeit mit dem Kunden, die dazu geführt hat, daß diese führende Technologie in einem Massenfahrzeug wie dem Punto eingesetzt wird", sagte Battenberg.

Fiat bezeichnet E-STEER(TM) als "Dualdrive". Die Lenkkraft ist abhängig von der Geschwindigkeit des Fahrzeugs, dem Lenkdrehmoment und der Lenkposition. Die fortschrittlichen Algorithmen (mathematische Formeln) von Delphi verwandeln diese Fahrzeugvorgaben in einen Lenkkomfort von Weltklasse. Ein besonderes Merkmal von Fiat ist der Fahrbereichsschalter am Armaturenbrett. Mit diesem Schalter kann der Fahrer die Lenkstufe einstellen, die für den aktuellen Fahrbereich am geeignetsten ist (Stadtverkehr oder Schnellstraße).

"Einer der großen Vorteile von E-STEER(TM) im Vergleich zur traditionellen hydraulischen Lenkung besteht darin, daß E-STEER(TM) an die spezifischen Fahranforderungen angepaßt werden kann", sagte Dan Crishon, weltweiter Director für den elektronischen Servolenkungsbereich. "Bei der hydraulischen Servolenkung müssen sich die Entwickler für einen Durchschnittswert des Kraftaufwands beim Lenken in allen Fahrbereichen entscheiden. Mit E-STEER(TM) kann die Lenkung situationsabhängig auf Stadtverkehr oder Schnellstraße eingestellt werden."

E-STEER(TM) von Delphi macht die Servopumpe, die Hydraulikschläuche, die Hydraulikflüssigkeit sowie den Antriebsriemen und die Riemenscheibe des traditionellen hydraulischen Systems überflüssig. Das System bietet somit Flexibilität beim Einbau und reduziert den Leistungsaufwand des Motors erheblich, was zu niedrigerem Kraftstoffverbrauch, verbesserter Beschleunigung und höherer Zuverlässigkeit führt. Im Gegensatz zum traditionellen hydraulischen System bietet E-STEER(TM) größeren Fahrkomfort, da es auch bei ausgeschaltetem Motor funktioniert.

"E-STEER(TM) ist die erste voll funktionstüchtige elektronische Servolenkung auf dem Markt, die aktiv die Art und Weise verändert, wie sich das Auto fahren läßt. Dies wiederum verschafft Delphi einen Wettbewerbsvorteil," sagte Crishon.

Und was den Umweltschutz angeht: Ein System ohne Flüssigkeiten kann auch nicht lecken. Die Kosten für die Garantiearbeiten können daher erheblich gesenkt werden. Außerdem müssen die für die Servopumpe, den Hydraulikflüssigkeitsbehälter, die Antriebsriemen, die Hydraulikschläuche und die -flüssigkeit nötigen Materialien nicht hergestellt, entsorgt oder recycelt werden, was E-STEER(TM) im Vergleich zum hydraulischen zu einem umweltfreundlicheren System macht.

"Diese vollständig elektronische Servolenkung bietet denselben Komfort und dieselbe Kontrolle, die die Autofahrer in der ganzen Welt verlangen. Gleichzeitig beseitigt sie viele der Austauschvorgänge, die der derzeitigen hydraulischen Servolenkung eigen sind", sagte Paul Tosch, President der Delphi Saginaw Steering Systems und Vice President der Delphi Automotive Systems.

Delphi Automotive Systems hat den Hauptsitz in Troy, Michigan, USA. Die Firma ist weltführend in der Automobilkomponenten- und -systemtechnologie. Delphi hat drei Hauptgeschäftszweige, Dynamik und Antrieb, Sicherheit, Thermal- und Elektroarchitektur, Elektronik und mobile Kommunikation, die für die komplexen Kundenanforderungen umfassende Produktlösungen bieten. Delphi hat rund 201.000 Mitarbeiter und betreibt 168 zu 100% im Firmeneigentum stehende Produktionsstätten, 38 Joint Ventures, 51 Kundencenter und 27 Technikzentren in 37 Ländern. Regionale Hauptsitze befinden sich in Paris, Tokio und Sao Paulo. Im Internet finden Sie Delphi unter http://www.delphiauto.com.

ots Originaltext: Delphi Automotive Systems
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Beth Bernthal, Tel.: (USA) 517-757-4005
Karen Birchmeier, Tel.: (USA) 517-757-4010, oder
Steve Gaut, Tel.: (USA) 248-813-2946, alle von Delphi Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/076666.html oder
Fax: (USA) 800-758-5804, Durchwahl 076666
Webseite: http://www.delphiauto.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE