Internationale Auszeichnung für "Klösterreich"

Angebot für 2000 brachte durchschlagenden Erfolg

St.Pölten (NLK) - Zu Fuß, per Rad oder per Bus von Stift zu Stift in Begleitung eines Mönches zu wandern, ist der Grundgedanke des "Klosterpilgerweges", der als neueste Idee des erst jungen Vereines "Klösterreich" international angeboten wird. Auch eine Broschüre wurde aufgelegt. Diese Idee wurde beim RTA-Workshop in Köln vorgestellt, kam allgemein sehr gut an und führte dazu, daß "Klösterreich" den Marketing-Hauptpreis für das beste Kooperations-Konzept erhielt. Europas größte Busmesse hat somit einen erst ein halbes Jahr bestehenden Verein für diese in Fachkreisen bedeutende Auszeichnung ausgewählt.

Einer Initiative des Prälaten des Stiftes Geras, DDr. Joachim Angerer, folgend, schlossen sich bisher 17 Stifte und Klöster zu einer Plattform zusammen, die mit dem Angebot der Klöster im Tourismus punkten will. Das Schwergewicht liegt bisher in Niederösterreich: Zehn Mitglieder des Vereines stammen aus Niederösterreich, drei aus Oberösterreich und je zwei aus Kärnten und der Steiermark. Der Start erfolgte im März 1999 mit 500.000 Klösterreich-Angebotsfoldern, die in Österreich, Deutschland und in der Schweiz eingesetzt wurden. Schon bei der Tourismusfachmesse ITB in Berlin gab es erste Erfolge.

Die neue Broschüre "Klosterpilgerweg" ist übrigens bei der Klösterreich-Geschäftsstelle, Telefon 02735/55350, erhältlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK