Habichtskauz - Willkommen in Oberösterreich Landesrat DI Erich Haider und WWF präsentieren eine Studie zur Wiederansiedlung einer in Österreich ausgestorbenen Eulenart

Linz (OTS) - Die Chancen für die Wiederansiedlung des Habichtskauzes stehen gut, das ist die Kernaussage einer
Studie des WWF (World Wide Fund For Nature) und des Vereins
für Eulen- u. Greifvogelschutz Österreich (EGS), die im
Beisein von Landesrat Dipl.Ing. Erich Haider präsentiert
wurde. Der Nationalpark Kalkalpen bietet der seit langem ausgestorbenen Eulenart ideale Lebensbedingungen. Das nötige
Know How für eine Wiederansiedlung konnten WWF und EGS bereits
in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Bayrischer Wald
gewinnen, dort wurde der Habichtskauz wieder heimisch. Diesen
Erfolg in Oberösterreich zu wiederholen hat sich der WWF zum
Ziel gesetzt und hofft dabei auf Unterstützung der OÖ Landesregierung und des Nationalpark Kalkalpen. Finanziert
wurde die Habichtskauz-Studie dankenswerterweise von den Österreichischen Lotterien, mit ein bißchen Glück könnte ein ehemaliger Österreicher heimkehren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

WWF Österreich, Veronika Graf
Tel.: (01) 488 17 / 243

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WWF/OTS