"Kompost - Dünger, der nix kost‘!"

Sobotka: Idealtypus von Kreislaufwirtschaft und Abfallvermeidung

St.Pölten (NLK) - In Niederösterreich wird der abfallwirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Kompostierung im eigenen Bereich seit Jahren Rechnung getragen, indem u.a. die Abteilung Umweltwirtschaft und Raumordnungsförderung beim Amt der NÖ Landesregierung jährlich die "NÖ Kompostaktivitäten" erhebt. Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka meint zum Stellenwert der Eigenkompostierung: "202.000 Tonnen oder 56 Prozent des gesamten biogenen Materials wurden im Jahr 1998 in 326.000 Haushalten vor Ort verwertet. Somit leistet jeder zweite Niederösterreicher einen direkten persönlichen Beitrag zur Abfall- und Verkehrsvermeidung sowie zum Bodenschutz."

Durch den hohen Verwertungsgrad kann auch auf kommunaler Seite sparsam gewirtschaftet werden. "Niederösterreich ist auf der gesamten Bioschiene führend in Österreich. Gemäß der abfallwirtschaftlichen Bestandserhebung in den Bundesländern ist Niederösterreich auch bei der Verwertung von Bioabfällen über die getrennte Sammlung mit einer Sammelmenge von 68,5 kg/EW Bundessieger", so Sobotka.

Die niederösterreichischen Restmüllanalysen weisen einen noch verwertbaren Anteil von 16 Prozent biogenen Materialien auf. Obwohl dieser Wert im Bundesländerschnitt niedrig ist, soll mit Hilfe eines Maßnahmenplanes für die nächsten fünf Jahre dieser Anteil unter 10 Prozent gesenkt werden. Rund 155.000 Tonnen getrennt gesammelte Bioabfälle wurden 1998 in 81 dezentralen Kompostanlagen zu Dünger verwertet. Der Großteil der niederösterreichischen Kompostanlagen wird von Landwirten betrieben, die den gewonnenen Dünger in der Landwirtschaft einsetzen.

Weitere Informationen zur NÖ Kompostwirtschaft sind beim NÖ Abfall- und Komposttelefon unter 02742/200-5214 oder per e-mail unter post.ru3@noel.gv.at erhältlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK