ARBÖ: Der sichere Weg zum Gebrauchten

Musterkaufvertrag über die ARBÖ-Homepage aus dem Internet

Wien (ARBÖ) - Im Durchschnitt kommen auf jeden Neuwagenkauf
etwa zwei "Gebrauchte", jährlich sind das etwa 600.000 Fahrzeuge. Etwa 50 Prozent davon werden aus privater Hand erstanden. Damit es beim Kauf eines Gebrauchtwagens kein böses Erwachen gibt, informieren die ARBÖ-Experten über die wichtigsten Punkte, die Sie dabei beachten sollten. Über die ARBÖ-Homepage kann ein Musterkaufvertrag heruntergeladen werden.

* Den Kauf nicht überstürzen: Entscheiden Sie in aller Ruhe, lassen Sie sich von niemandem drängen.

* Privat oder Händler? Der Kauf von Privat ist zwar preislich oft günstiger, bietet aber keinerlei Gewährleistung, wenn diese im Kaufvertrag ausgenommen ist. Für beim Gebrauchtwagenhändler gekaufte Fahrzeuge gilt eine Gewährleistung von sechs Monaten und in vielen Fällen bei neueren Fahrzeugen auch eine Garantie. Autos vom Händler sind im Regelfall auch überprüft.

* Der ARBÖ-Ankaufstest: Dabei wird das jeweilige Fahrzeug genau geprüft und seinem Zustand entsprechend beurteilt. Willigt der Verkäufer in diesen Ankaufstest nicht ein, ist Vorsicht geboten, denn vielleicht gibt es etwas zu verheimlichen!

* Der Kaufvertrag: Verwenden Sie den vom Konsumentenschutz und vom ARBÖ empfohlen Kaufvertrag, ein seriöser Gebrauchtwagenverkäufer wird diesen ohnehin anbieten. Der neue Vertrag, an dessen
Entstehung auch der ARBÖ mitgewirkt hat, sorgt für mehr Transparenz beim Gebrauchtwagenkauf. Herzstück ist eine Bewertungstabelle, die den Zustand des Fahrzeugs detailliert beschreibt. Weiters ist eine Überprüfung durch einen Autofahrerklub vorgesehen. Weicht diese Analyse stark von der Bewertungstabelle ab, können beide Seiten den Vertrag als gegenstandslos erklären. Für Eintauschwagen wird ein Schätzbericht angefertigt, der dem Kunden einen bestimmten Preis garantiert.
Der Musterkaufvertrag für den Gebrauchtwagenkauf von Privat an Privat kann entweder über die ARBÖ-Homepage im Internet (http://www.arboe.at) heruntergeladen werden oder ist in allen ARBÖ-Dienststellen erhältlich.

* Achtung bei Fahrzeugen mit Einzelgenehmigung: Möglicherweise wurde das Fahrzeug als Gebrauchtwagen importiert und ist daher älter als angegeben.

* Nicht vergessen: Der "Paragraph-57a-Prüfbericht": Zur Anmeldung bei der Zulassungsstelle benötigen Sie den Paragraph-57a-Prüfbericht ("Pickerl"). Kontrollieren Sie so gut wie möglich, ob die darin genannten Mängel fachgerecht behoben wurden. Vorsicht:
Das Pickerl sagt nichts über den Verschleiß von Motor und Getriebe Ihres Wunschfahrzeuges aus!

* Übrigens: Der ARBÖ-Folder "Tips für den Gebrauchtwagenkauf" ist ein wertvoller Begleiter, wenn Sie einen Händler aufsuchen. Dieser Folder ist in allen ARBÖ-Dienststellen erhältlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR