Lintec Computer AG: Überplanmäßige Entwicklung auch im 2. Quartal ots Ad hoc-Service: Lintec Computer AG <DE0006486004>

Taucha (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die am Neuen Markt notierte Lintec Computer AG hat an die ausgezeichnete Entwicklung der ersten drei Monate im 2. Quartal nahtlos angeknüpft. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit konnte in den ersten sechs Monaten des Jahres 1999 - trotz der Belastungen aus den Akquisitionen und Beteiligungen - überplanmäßig auf 3.770 TDM gesteigert werden. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Anstieg auf 158,6%. Bereinigt um den Mittelabfluß durch die Akquisitionen übertrifft der Ertragszuwachs im Stammgeschäft nochmals den des 1. Quartals 1999.

Der Konzernumsatz erhöhte sich im Verhältnis zum rechnerischen Vergleichswert der ersten beiden Vorjahresquartale um 20,4% auf 174 Mio. DM. Sowohl die "alte" Lintec wie auch die Konzerntochter Batavia Multimedia AG trugen in gleichem Maße zu dem erfreulichen Ergebnis bei und übertrafen ihre jeweiligen Unternehmens- planungen deutlich. Dank einer auch im Juli konstant fortgesetzten Entwicklung stehen die Chancen auf eine Überbietung der Jahresplanung ausgezeichnet.

Neben einer kontinuierlichen Ausdehnung der Geschäftstätigkeit in den Kernsegmenten PC-Herstellung und Distribution war das bisherige Geschäftsjahr sehr wesentlich gekennzeichnet durch eine Reihe von strategischen Allianzen und Beteiligungen. Über die 51%-ige Batavia-Tochter Digital Imaging Systems GmbH und die Beteiligung an der TRION Technologies AG wurde der Einstieg in zwei der wachstumsstärksten Märkte überhaupt - die digitale Bildbearbeitung in Verbindung mit e-Commerce sowie die Verkehrstelematik - vollzogen.

Die Beteiligung an zwei Softwarehäusern, der Apoll Information & Software AG und der Virtual Commerce AG stellt ebenfalls eine Investition in profitable und wachstumsstarke Geschäftsfelder dar. Die Verbindung von spezifischem Know-How des jeweiligen Managements mit der leistungsfähigen und zugleich kostengünstigen Minsker Software-Entwicklungsgesellschaft Lintec Projekt Ltd. sowie den europäischen Vertriebskanälen des Lintec-Konzerns ermöglicht es, auch komplexe Softwarelösungen sehr effizient am Markt zu positionieren.

Alle Lintec-Tochterunternehmen wurden und werden nach zwei Kriterien ausgewählt: nach ihrer Profitabilität (jedes Unternehmen wird einzeln als Profitcenter betrachtet) und danach, welche Synergie-Effekte für den Konzern insgesamt nutzbar gemacht werden können. In allen neuen Geschäftsbereichen wird - nach moderaten Anlaufverlusten in diesem Jahr - voraussichtlich bereits im nächsten Jahr die Gewinnschwelle erreicht.

Die gedruckte Form des Quartalsberichtes mit allen ausführlichen Finanzinformationen liegt ab dem 20. August 1999 in zweisprachiger Ausführung vor und kann beim Unternehmen angefordert werden.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI