Hochwasserschäden und Murenabgänge in Niederösterreich

Wien (OTS) - Während der Aufräumungsarbeiten nach der schweren Unwetterkatastrophe in Niederösterreich sind umfassende Schäden an privaten Gebäuden, in der Landwirtschaft und an der Infrastruktur erst jetzt sichtbar geworden.
Nach wie vor müssen noch zahlreiche Keller ausgepumpt und in der Folge saniert werden.
Die Reparaturkosten der entstandenen Schäden durch Feuchtigkeit und Schlamm-Massen können noch nicht genau abgeschätzt werden, belaufen sich jedoch auf mehrere Millionen Schilling.

Sowohl die Sanierung der Bauschäden als auch die Ertragseinbrüche und Ernteausfälle in der Landwirtschaft stellen die Menschen vor unüberwindbare finanzielle Probleme.

Das Österreichische Rote Kreuz ersucht weiterhin um Spenden auf das PSK-Konto: 2.345.000, Kennwort "Hochwasser".

Rückfragehinweis: Österreichisches Rotes Kreuz
Bezirksstelle Neunkirchen
Josef Schmoll
Tel.: 0664/532 30 15

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
Tel.: (01) 58 900/151
www.redcross.or.atÖRK-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK/ORK