WIENSTROM-Auftrag für Kraftwerk Donaustadt an SIEMENS ÖSTERREICH; Wert rund 2 Milliarden Schilling

Wien (OTS) - Mit Datum vom 11. August 1999 hat der Aufsichtsrat
der Wiener Stadtwerke Holding AG die Genehmigung zur Beauftragung der Siemens AG Österreich als Generalunternehmer für die Errichtung des Kraftwerkes Donaustadt 3 erteilt.

Der GUD-Kraftwerksblock 3 in Donaustadt wird als kosten- und wirkungsgradoptimierte servicefreundliche Einwellenanlage mit einer elektrischen Gesamtleistung von 400 MW und einer Fernwärmeauskopplung für 250 MW ausgeführt. Als Kernkomponente kommt die modernste Gasturbine von Siemens (V94.3A) mit höchstem Wirkungsgrad und niedrigen Emissionswerten zum Einsatz. Dieser neue Kraftwerksblock ermöglicht eine Brennstoffausnutzung von über 86 %. Das umweltfreundliche Anlagenkonzept auf modernstem Stand der Technik wird zur Heizperiode 2001 den Betrieb aufnehmen.

Der Wert des gesamten Auftrages beläuft sich auf rund 2 Milliarden Schilling.

Die Siemens AG Österreich als Auftragnehmer für die schlüsselfertige Gesamtanlage hat in den letzten Jahrzehnten bei WIENSTROM Neuanlagen und Serviceaufträge für Turbosätze, Elektro- und Leittechnik sowie Gesamt- und Detailplanungen für Kraftwerke abgewickelt. Der Auftrag wird unter Einbeziehung weitestgehender österreichischer Wertschöpfung gemeinsam mit der Siemens AG realisiert. Weltweit hat Siemens GUD-Anlagen mit einer Leistung von über 28.000 MW errichtet.

Der Generaldirektor der Siemens AG Österreich, Dipl. Ing. Albert Hochleitner, zeigte sich in einer ersten Reaktion sehr erfreut: "Es ist für uns schon etwas Besonderes, uns bei diesem großen und wichtigen Auftrag gegen härteste Konkurrenz durchgesetzt zu haben. Ich nehme dies auch als Beleg für die Wertschätzung, die unser Unternehmen im allgemeinen und unsere heimischen Ingenieure und Planer im speziellen bei unseren langjährigen Partnern und Kunden genießen. Donaustadt 3 ist nicht irgendein Kraftwerk, das werden auch die Wienerinnen und Wiener positiv registrieren: Mit seiner hohen Brennstoffausnutzung und seinen beeindruckenden Wirkungsgraden wird es selbst in der "Umweltmusterstadt Wien" neue Maßstäbe setzen.", sagte der Generaldirektor von Siemens Österreich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Siemens AG Österreich
Mag. Gerhard Hirczi
Generalsekretär
Tel: (01) 1707-20003

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS