Intercity "Kunsthalle Wien" zwischen Wien und Salzburg

Wien, (OTS) Die Kunsthalle Wien ist ab sofort auch auf den Gleisen der Westbahn präsent. Am Donnerstag taufte Kulturstadtrat Peter Marboe gemeinsam mit Kunsthallen-Direktor Gerald Matt und
Dr. Viktoria Kickinger, ÖBB, auf dem Wiener Westbahnhof einen zwischen Wien und Salzburg verkehrenden Intercity auf den Namen "Kunsthalle Wien". Die Kunsthalle Wien, so Marboe, sei schon immer gut und schnell unterwegs gewesen, nun gewinne sie sozusagen nochmals an Geschwindigkeit. Die Benennung und die weiteren gemeinsamen Aktionen seien ein Zeichen für die gute Kooperation zwischen der ÖBB und der Kunsthalle, zwischen Wirtschaft und Kultur.

Nicht nur der Name wird die Passagiere des Zuges in Zukunft
an die Kunsthalle erinnern, auch die Fahrplanfolder des Zuges informieren über die jeweils aktuellen Ausstellungen der Kunsthalle. Für Personen mit einer Fahrkarte nach Wien oder
Inhaber einer Vorteilscard gibt es ab sofort ermäßigte Eintrittskarten für die Kunsthalle.****

Die Benennung des Intercity ist Teil des Kooperations-
Projekts "Art at Rail". Als weiterer Schwerpunkt des Projekts
wurde eine nach dem Jukebox-Prinzip funktionierende Kunstfilmbox
auf dem Wiener Westbahnhof installiert, bei der Passanten kurze Kunstvideos betrachten können. Die Kunstfilmbox verkürzt die Wartezeit und schafft Kontakt, Kommunikation zwischen den Menschen und der Kunst. Zum Auftakt sind Videos des amerikanischen
Künstlers William Wegman zu sehen. Wegmans "Hauptdarsteller" sind Weimaraner Hunde, mit denen er skurrile, anekdotische Kurzfilme gedreht hat. Als nächste Künstlerin steht Pipilotti Rist auf dem Programm der "Filmbox". (Schluss) gab

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 854
e-mail: gab@gku.magwien.gv.atPID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK