Sport-Medien-Tage: Jedes Jahr ein Topevent in Wien

Wien, (OTS) Bei den Sportmedientagen der Stadt Wien in Heiligenblut präsentierten Vizebürgermeisterin und Sportstadträtin Grete Laska und Bereichsdirektor, Sportamtsleiter OSR Dr.
Ferdinand Podkowicz die umfangreichen Sportaktivitäten, die von
der Stadt Wien durchgeführt bzw. unterstützt werden. In der nächsten Zeit wird Wien zahlreiche sportliche Höhepunkte erleben:
Angefangen vom Hunyady-Wochenende in der Krieau und der Volleyball-EM im September 1999, der CA-Tennis-Trophy im Oktober 1999, über die Eiskunstlauf-EM 2000 in der Wiener Stadthalle, dem Ruder-Weltcup 2000 bis zur Leichtathletik-EM 2002 im Dusika
Stadion. Zur Durchführung der Superevents werden einige Sportstätten in neuem Glanz erstrahlen: In der Krieau wird am 5. September die neue Tribüne eröffnet, die Volleyball-EM der Herren vom 7. bis 12. September wird im umgebauten Dusika-Stadion abgehalten und in etwa eineinhalb Jahren sollen die Rapidfans ihre Spieler im Hanappi-Stadion unter einem neuen Dach bejubeln. Sportstadträtin Grete Laska : " Sich wohl zu fühlen in Wien hängt auch mit Sport und Freizeit zusammen. Die Wienerinnen und Wiener sollen einerseits die Möglichkeit haben, den Sport in seinen vielfältigen Facetten selbst auszuüben, andrerseits aber auch an zahlreichen Sportereignissen, die mehr als nur Sport bieten, teilzunehmen. Sportevents sollen mehr sein, als reine Sportveranstaltungen, auch das "Rundherum" muss stimmen." Laska betonte, dass Wien in den letzten Jahren immer mehr
Spitzensportler hervorbrachte. Eine wesentliche Voraussetzung für den Spitzensport seien gut funktionierende Sportstätten.****

Neue Tribüne in der Krieau

Anlässlich des 125. Jubiläums des Wiener Trabrennvereins wird die um 80 Millionen Schilling umgebaute Tribüne eröffnet. Die von Otto Wagner Schülern erbaute und unter Denkmalschutz stehende Tribüne wurde nach der Devise "moderne Technik und Funktionalität in einem stilvollen Ambiente" renoviert. Sportlicher Hˆhepunkt in der Krieau ist das Hunyadi-Gedenkrennen am 11. und 12. September.

Volleyball-EM und Leichtathletik-WM im neuen Stadion

Zur Volleyball-EM der Herren vom 7. bis 12. September wird
sich das Dusika-Stadion in völlig neuem Glanz präsentieren. Die Generalsanierung hat 300 Millionen Schilling gekostet. Das Stadion wird nunmehr höchsten internationalen Ansprüchen gerecht und bietet 7200 Zusehern Platz. Im Dusika Stadion soll es wieder Motor-Cross und Bahnrad-Meetings geben. Wie Sportamtsleiter Dr. Podkowicz ankündigte, wird hier im Jahr 2002 auch die Leichtathletik-Hallen-WM veranstaltet. Wien hat den Zuschlag
bereits erhalten.

Neues Dach für Hanappi-Stadion

Die Rapid-Fans, die eben erst mit ihrer Mannschaft das 100 jährige Jubiläum feiern konnten, dürfen sich freuen: Die Baupläne für die Überdachung des Hanappi-Stadions sowie für eine Tiefgarage sind bereits eingereicht. Eine luftige Konstruktion soll die
Zuseher in allen Sektoren vor Wind und Regen schützen. Sportamtsleiter Dr. Podkowicz hofft, mit den Bauarbeiten im Herbst 2000 starten zu können.

Ruder-Weltcup auch 2000 auf der Neuen Donau

Optimale Voraussetzungen fanden rund 700 Teilnehmer aus 39 Nationen beim diesjährigen Ruder-Weltcup auf der Regattastrecke
der Neuen Donau vor. Für den Weltcup wurde seitens der Stadt Wien eine neue Startanlage gebaut und ein Teil der Tribüne neu überdacht. Die FISA hat den Weltcup 2000 bereits an Wien vergeben, der Austragungstermin auf der Regattastrecke Neue Donau ist vom
23. bis 25. Juni 2000. Auch für das Jahr 2001 liegt eine Option
als Ausrichter vor.

Eiskunstlauf-EM 2000 in der Wiener Stadthalle

Vom 6. bis 13. Februar 2000 werden in der Wiener Stadthalle
die Eiskunstlauf-Europameisterschaften abgehalten. Cirka 160
Aktive aus 35 Nationen werden am Start sein. Das Teilnehmerfeld
wird sich aus 35 Damen und 35 Herren sowie aus 19 Paaren und 27 Tanzpaaren zusammensetzen. Ziel ist es, den Zuschlag für die Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Wien zu erhalten.

Förderung für Olympia-Athleten

Zehn Athleten, die an den Olympischen Spielen 2000 in Sydney teilnehmen, werden von der Stadt Wien mit einem Betrag von je
40.000 Schilling gefördert. Der Betrag dient den Sportlern dazu, sich in Spezialtrainings noch besser vorbereiten zu können. Ob dieses Förderungsmodell fortgesetzt wird, hängt - so Dr. Podkowicz - von den Erfahrungen mit den Sommerspielen 2000 ab.

CA-Trophy und weitere Großereignisse in der Wiener Stadthalle

Sechs Top-Ten-Spieler der aktuellen Weltrangliste sind bei
der CA-Tennis-Trophy vom 9. - 17. Oktober in der Wiener Stadthalle bereits fix verpflichtet und werden um den Sieg spielen. Wie Stadthallendirektor Peter Gruber mitteilte, wird vom 4.-8.
November 1999 das Fest der Pferde ausgetragen, die Tanz-WM mit
mehr als 2000 Tanzsportlern findet vom 19.- 21. November statt und der max-Hallencup wird am 29. und 30. Dezember sowie am 5. und 6. sowie am 8. und 9. Jänner 2000 ausgetragen. (Schluss) eb/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hannelore Ebner
Tel.: 4000/81 061

PID-Rathauskorrespondenz: www.wien.gv.at/vtx/vtx-rk-xlink/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK