ots Ad hoc-Service: Herzog TELECOM AG <DE0005777700> Herzog Telecom AG wird bundesweiter Internet Service Provider der Deutschen Telekom AG

Tier (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

- Attraktiver 3-Jahres-Vertrag ermöglicht Preisführerschaft

- Innovative "Multi"-Einwahlpakete adressieren völlig neue Käuferschichten

Herzog Telecom AG, deutschlandweiter Vertriebspartner von Mannesmann Mobilfunk (D2) und eigenständiger
Festnetz Service Provider, steigt massiv ins Internet-Geschäft ein:
Ab dem l. Oktober 1999 bietet das Unternehmen über 220 Einwahlknoten und eine gebührenfreie einheitliche Zugangsnummer neuartige Mehrfach-Zugänge ins Internet. Partner des Trierer Telekommunikationsanbieters ist die Deutsche Telekom AG, mit der am Freitag vergangener Woche nach intensiven Verhandlungen ein zunächst bis Mitte 2002 laufender Kooperationsvertrag abgeschlossen wurde.

Herzog Telecom AG betreibt den neuen "HERZOGtel"-Internet Service komplett über den bis zu 622 Mbit schnellen Internet-Backbone der Deutschen Telekom AG. Das Unternehmen verfügt damit vom Start weg über Deutschlands leistungsstärkste Netz- und Serverinfrastruktur. Die Inbetriebnahme des neuen Internet Services erfordert lediglich minimale Investitionen zur Einrichtung der zukünftigen "HERZOGtel"-Portal Site.

Hohe Ertragschancen bei minimalem Kostenrisiko

Während viele Internet Service Provider aufgrund hoher Investitionen in Werbung, System- und Netztechnik sowie Supportpersonal defizitär arbeiten, steigt die Herzog Telecom AG praktisch ohne Kostenrisiko ins Internet-Geschäft ein. Hierfür sind mehrere Faktoren verantwortlich: - "HERZOGtel" wird komplett auf dem Internet-Backbone der Deutsche Telekom AG betrieben. - Für die Abrechnung des Internet Services setzt Herzog Telecom das bereits für den Festnetz-Service genutzte moderne Abrechnungssystem Navision Financial/ Navibilling ein. Der Rechnungsversand erfolgt kostengünstig online per E-Mail. Konventionelle Rechnungen werden nur auf Wunsch gegen ein zusätzliches Entgelt versandt. - Durch effektives Cross-Selling im umsatzstarken Weihnachtsgeschäft sowie gegenüber den bestehenden fast 70.000 Mobilfunk- und Festnetzkunden will Herzog noch in diesem Jahr ohne zusätzliche Werbeaufwendungen tausende Internet-Neukunden gewinnen. Dabei setzt HERZOGtel ausschließlich auf feste Kundenbindungen und nicht auf Call-By-Call.

"Wir wollen mit dem Internet schnell Geld verdienen. Jahrelange millionenschwere Anlaufverluste überlassen wir lieber den Mitbewerbern", so Vorstand Sven Herzog, der sich sehr zufrieden mit dem Abschluß der umfangreichen Kooperation mit der Deutschen Telekom AG zeigt. "Dies ist nur der Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit marktführenden Netzbetreibern. Herzog-Anleger können sich in Kürze auf weitere erfreuliche Kooperationen auch mit anderen großen Netzbetreibern freuen."

Schnelles Wachstum durch Preisführerschaft und einzigartige "Multi"-Pakete für Mehrfachnutzer

Auf Basis überaus attraktiver Einkaufskonditionen strebt die Herzog Telecom AG mit "HERZOGtel" die Preisführerschaft im deutschen Internet-Markt an. Aufgrund der erzielten Wiederverkaufspreise rechnet das Unternehmen zugleich mit einer beachtlichen Rendite. Den Run ins "HERZOGtel"-Internet sollen einzigartige Niedrigpreispakete für den zeitgleichen Mehrfachzugang bringen. So kann ein Kunde bei "HERZOGtel" erstmals zu Discount-Tarifen mit mehreren Personen gleichzeitig von verschiedenen Standorten aus sämtliche Internet-Dienste wie Web, E-Mail, Chats und Homepages nutzen. Dies ist besonders interessant für Paare, Familien, Vereine, Schulen, Internet-Cafes sowie tausende kleiner und mittelständischer Firmen, die über mehrere Außendienstler, Filialen oder Home Offices verfügen. Bei den meisten etablierten Anbietern ist ohne oft immense Mehrkosten pro Vertrag gleichzeitig nur l Internet Zugang möglich. So startet der HERZOGtel-Einstiegstarif "Multi 200" für monatlich 9,95 DM mit 2 E-Mail- Adressen, 2 gleichzeitigen Internet-Einwahlverbindungen, 10 MB Homepage und 200 Freiminuten monatlich. Bei "Multi 4800" sind 10 gleichzeitige Internet-User möglich - inklusive 4800 Freiminuten monatlich und 100 MB Homepage Speicherplatz!

Neue Portal Site treibt Direktgeschäft für Mobilfunk und Festnetz an

Die "HERZOGtel "-Portal Site wird jedem Kunden neben personalisierbaren Informationsdiensten und Chatrooms die Möglichkeit bieten, aufgelaufene Nutzungszeiten einzusehen, um auf dieser Basis dynamisch den für ihn günstigsten Paketpreis für die nächste Abrechnung auszuwählen. Darüber hinaus soll das Portal durch kombinierte Preisvorteile, Bannerwerbung und komfortable Online-Bestellmöglichkeiten das Direktgeschäft im Mobilfunk- und Festnetzbereich unterstützen. Zum Beispiel erhält jeder HERZOGtel-Festnetz und Mobilfunk-Kunde 5 Online-Freistunden für das HERZOGtel-Internet. "Die Beauftragung wird einfach in die bestehenden Auftragsformulare integriert. Damit wird der Aschluß für unsere Verkäufer und die Entscheidung für den Neukunden erheblich einfacher", so Vorstand Sven Herzog. Da bei Online-Kunden in der Regel alle Rechnungen online versendet werden, wird dies auch für erhebliche Einsparungen im Rechnungsversand auch für andere Dienste führen.

Nächstes Nahziel ist Zulassung als Mobilfunkanbieter

Mit dem Start als Internet Service Provider setzt die Herzog Telecom AG ihren Ausbau zum Full Service-Telekommunikationsdienstleister konsequent fort. Erst am l. Juli 99 ist das Unternehmen erfolgreich im Festnetz gestartet. Zugleich markiert die Partnerschaft mit der Deutschen Telekom AG einen deutlichen Schritt zur Öffnung gegenüber allen Netzanbietern. Um das Dienste-Angebot zu komplettieren, verhandelt die Herzog Telecom AG zur Zeit intensiv mit mehreren Netzbetreibern über die Zulassung als Mobilfunk Service Provider. Durch besonders günstige Tarife mit attraktiven Freistundenkontingenten über alle Dienste hinweg und durch effektive Werbung via TV- und Hörfunkspots, Teletext, Internet sowie Printmedien will sich die Herzog Telecom AG mittelfristig als ertragsstarker Innovationsführer im Telekommunikationsmarkt etablieren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

PubliCare Marketing Communications GmbH Robert Harnischmacher Tel. 0 69 - 60 50 09-0 Fax 0 69 - 60 50 09 - 99 E-Mail:
robert.harnischmacher@publicare.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI