Tiroler Handelskette bringt Kartellklage gegen Coca-Cola ein

Wien (ots) - Parallel zur Untersuchung der EU-Kommission hat nun
die Tiroler Handelskette M-Preis eine Klage gegen Coca-Cola eingebracht. Die Geschäftsführer des 100 Filialen umfassenen Familienunternehmens Anton und Hansjörg Mölk - werfen der Österreich-Tochter des Konzerns "Mißbrauch der marktbeherrschenden Stellung" vor. Anton Mölk: "Bis vor ein, zwei Jahren hat alles gut funktioniert. Dann begann uns der Konzern sogar vorzuschreiben, wie wir seine Produkte plazieren sollten." Da Versuche einer einvernehmlichen Regelung nichts fruchteten, schalteten die M-Preis-Betreiber jetzt die Wettbewerbsbehörden ein. "Wir mußten jetzt diesen Schritt setzen", meint Mölk, "wenngleich wir nicht wissen, ob wir damit Erfolg haben werden."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT Martin Himmelbauer: 0699/110 15 200

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS