Marktstudie zum H.O.T. Kundenprofil: Geschlechterverteilung entspricht der im stationären Handel; H.O.T. Kunden mit überdurchschnittlichem Einkommen; Gesamturteil der H.O.T. Kunden:

München (ots) - "sehr gut!"

Der Männeranteil unter den H.O.T. Kunden steigt
stetig, die Geschlechterverteilung entspricht dem durchschnittlichen Profil des Kunden im klassischen Versandhandel und im stationären Handel. H.O.T.-Kunden verfügen im Vergleich zum Bundesbürger über ein überdurchschnittliches Einkommen, leben häufiger in fester Partnerschaft und gesicherten Beschäftigungsverhältnissen. Im Gesamturteil verliehen die Kunden ihrem Shoppingsender ein
"sehr gut".

Dies ergab eine repräsentative Umfrage unter rund 1000 H.O.T. Kunden, die das Meinungsforschungsinstitut "inTrend" aus Nürnberg im Auftrag von Deutschlands erstem Shoppingsender im Mai diesen Jahres durchgeführt hat. Unter den H.O.T.-Kunden finden sich 59 % Frauen, der Männeranteil beläuft sich auf 41%. Diese Geschlechterverteilung weist damit exakt dasselbe Verhältnis auf, das auch die Kennzahlen des stationären Handels und des klassischen Versandhandels benennen.

Während H.O.T.-Kunden in den niedrigeren Gehaltsklassen unterrepräsentiert sind, liegen sie im Bereich 3000 DM- 4000 DM Haushaltsnettoeinkommen um 8% über dem Bundesdurchschnitt. Im Bereich 4000 DM- 5000 DM ist dieser Anteil unter den H.O.T.-Kunden noch um 6%, in der Gehaltsklasse 5000 DM-7500 DM über 2% und bei mehr als 7500 DM immer noch um 1% größer.

Im Hinblick auf die Verteilung der Berufsgruppen zeigt sich, daß H.O.T.-Kunden häufiger in festen Beschäftigungsverhältnissen stehen und der Anteil der Hausfrauen mit 18% und Rentner mit 19% (zum Vergleich: Bevölkerungsanteil 22%, respektive 25%) signifikant niedriger liegt als im Bundesdurchschnitt. Knapp 80% sind verheiratet oder leben in festen Beziehungen - diese Gruppe ist um 14% größer als die vergleichbare Zahl in der Bevölkerung.

H.O.T. Marktingchef Richard Reitzner wertet die Ergebnisse als Bestätigung des unternehmerischen Ansatzes: "Unser Geschäftskonzept basiert auf der Kombination eines abwechslungsreichen und vielfältigen Sortiments mit einem umfangreichen und an den Kundenbedürfnissen orientierten Servicepaket. Die Studie beweist, daß wir auf diesem Wege eine in allen Bevölkerungsschichten akzeptierte Einkaufsalternative entwickelt haben. Mit unserem zusätzlichen Shopping-Angebot im Internet wird sich dieser Trend noch weiter verstärken."

Diese Pressemitteilung kann auch online abgerufen werden:
http://www.hot.de unter der Rubrik "Inside/Presse"

ots Originaltext: H.O.T.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Detaillierte Mafo-Ergebnisse über:
Annette Holzapfel
Pressesprecherin
Tel. +49 89 960 60 307
Fax. +49 89 960 60 333
annette.holzapfel@hot.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/02