Republik Österreich ehrt Nestle-Präsident

Helmut O. Maucher grosser Förderer der österreichischen Kultur

Salzburg (OTS) - Der Präsident des Verwaltungsrates (Aufsichtsrates) der Nestle AG, Dr.h.c. Helmut O. Maucher, erhielt gestern in Salzburg das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1.Klasse. Der Salzburger Landeshauptmann Dr. Franz Schausberger überreichte im Namen des Bundeskanzlers das Ehrenzeichen und würdigte im besonderen das hohe Engagement des Nestlé-Präsidenten in Bezug auf das österreichische Kulturleben. Unter Führung von Präsident Maucher war Nestle zum ersten und wichtigsten Hauptsponsor der Salzburger Festspiele geworden.

Seit 1990 unterstützt die Nestlé AG die Salzburger Festspiele mit einem jährlichen Betrag von 7 Millionen Schilling, und darüber hinaus das Jugendabo der Salzburger Festspiele mit einer Million Schilling pro Jahr. Diese Förderungen seien nicht nur den Bedürfnissen kunstliebender Menschen aller Nationen dienlich, sondern setzten auch und eben dadurch in fremdenverkehrspolitischer Hinsicht äusserst bedeutende Akzente, so Landeshauptmann Dr. Schausberger in seiner Würdigungsrede.

Helmut O. Maucher erklärte in seinem Dankeswort, er habe vor zehn Jahren, nach der beeindruckenden Epoche Herbert von Karajans, die Initiative ergriffen, mit einem erlesenen Kreis internationaler Sponsoren einen wirtschaftlichen Beitrag zur Gewährleistung des Fortbestands der Salzburger Festspiele zu leisten. Sein Ziel, dem anerkannten Programm zusätzliche Glanzlichter zu ermöglichen, dessen Bezug zur Gegenwart zu stärken und durch Einladung von jungen Gästen das Publikum von morgen zu sichern, sei erfolgreich verwirklicht worden.

Helmut O. Maucher wurde 1927 in Eisenharz (Allgäu) geboren. Nach dem Abitur absolvierte er eine kaufmännische Lehre beim Nestle-Milchbetrieb in seiner Heimatgemeinde. Neben verschiedenen Positionen bei Nestlé in Frankfurt studierte er Betriebswirtschaft und übernahm zunehmende Verantwortung bei Nestle Deutschland, bevor er 1975 zum Generaldirektor dieser Gesellschaft ernannt wurde. Am 1. Oktober 1980 folgte schliesslich die Berufung in die Schweiz als Generaldirektor der Nestlé AG und Mitglied des Exekutivkomitees. Im November 1981 wurde Helmut O. Maucher zum Delegierten des Verwaltungsrates (Vorstandsvorsitzender) der Nestle AG, Vevey, Schweiz ernannt und war vom 1. Juni 1990 bis 5. Juni 1997 gleichzeitig Präsident und Delegierter des Verwaltungsrates. Anlässlich der Generalversammlung vom 5. Juni 1997 trat er als Delegierter zurück, bleibt aber weiterhin Präsident des Verwaltungsrates.

Von seinen verschiedenen Ehrenämtern und Mandaten in der Wirtschaft seien besonders erwähnt Präsident des Europäischen Industriekreises (ERT) in Brüssel, Mitglied des Präsidiums der Internationalen Handeskammer (ICC) in Paris, die er bis Ende 1998 präsidierte, und Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Kuratorium Demoskopie Allensbach. Helmut O. Maucher ist u.a. Träger des Grossen Goldenen Ehrenzeichens mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich sowie des Grossen Verdienstkreuzes des Verdienstordens mit Stern der Bundesrepublik Deutschland.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ecker & Partner, Tel: 599 32 - 18Pia Pausch,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS