50jährige Tradition und wesentliche Neuerungen

NÖ Landesmesse und Wachauer Volksfest im Krems

St.Pölten (NLK) - Vom 28. August bis 5. September steht die Donaustadt Krems wieder ganz im Zeichen der NÖ Landesmesse und des Wachauer Volksfestes. Die größte Wirtschaftsveranstaltung Niederösterreichs kann auf eine 50jährige Tradition zurückblicken, erstmals fand sie noch unter dem Namen "Landesausstellung" 1948 statt, seit 1953 wird sie im 2-Jahres-Rhythmus in Krems veranstaltet. Man bekennt sich zu dieser großen Tradition, wartet aber heuer gleichzeitig mit einer Reihe von Neuerungen und Umstrukturierungen auf. Insgesamt werden sich 400 in- und ausländische Aussteller auf etwa 80.000 Quadratmeter präsentieren, und zwar 290 Aussteller auf der Landesmesse und rund 120 auf dem Volksfestgelände. Dazu kommen ein reichhaltiges Rahmenprogramm sowie Sonderausstellungen wie etwa "Krems - Stadt im Aufbruch" und eine Informationsschau der 3. Panzergrenadierbrigade Mautern. Und vor allem das internationale Volkskunstfestival, das bereits zum 16. Mal über die Bühne geht. Bei der letzten NÖ Landesmesse vor zwei Jahren wurden rund 400.000 Besucher registriert, man rechnet auch heuer mit einem ähnlichen Ergebnis.

Auf dem Messegelände wurde heuer eine gewisse Straffung vorgenommen, es wurden vor allem Schwerpunkte gesetzt: Hausbau und Haustechnik, Möbel und Einrichtungen, Haushalts- und Gastrogeräte, Landtechnik, Autos und Zubehör, Mode und Kosmetik. Im Vergnügungspark wurde das bisherige Bierzelt durch eine überdachte Festbühne mit rund 1.000 Plätzen ersetzt. Darum gruppiert sich ein reichhaltiges gastronomisches Angebot mit "Beisldorf", "Winzerdorf" und "Altwiener Cafehaus". Neu ist schließlich auch, daß erstmals eine Tages-Familienkarte angeboten wird, die zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern um 190 Schilling sowohl zum Besuch der Messe als auch des Volksfestes berechtigt.

Bereits Tradition ist dagegen das internationale Volkskunstfestival "Tradition in Bewegung". Es führt heuer Gruppen aus Österreich, Ägypten, Bolivien, Chile, Deutschland, Estland, Italien, Portugal, Rumänien, Rußland, Slowakei, Slowenien, Thailand, Tschechien, Ungarn und Zypern in Krems zusammen. Sie werden vom 1. bis 4. September jeweils am nachmittag ein buntes Programm auf die Festbühne bringen. Höhepunkt ist wie immer der Festzug durch die Stadt Krems, am Sonntag, 5. September, ab 14 Uhr, zu dem 2.000 bis 2.500 Teilnehmer erwartet werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK