Lugner: Im Wein liegt die Wahrheit

Zuwanderungspolitik schiefgelaufen

Wien (OTS) - "Politiker sollten sich öfter einen entspannenden Besuch beim Heurigen gönnen. Da kann man nicht nur Kontakt zum Volk finden, was ja einigen Politherrschaften mittlerweile abgeht.

So ein Heurigenbesuch führt vor allem bei Bundeskanzler Klima offensichtlich auch auf den Weg zur Wahrheit, zumindest bis zum nächsten Mittagessen", meint der Spitzenkandidat der Unabhängigen Baumeister Ing.Lugner in Anspielung auf jenes Zitat des Bundeskanzlers im deutschen Nachrichtenmagazin "Stern", wonach das österreichische Bevölkerungswachstum nicht auf heimische Lendenkraft sondern auf die rege Zuwanderung zurückzuführen sei.

Lugner weiter: Schließlich heißt es ja auch: Im Wein liegt die Wahrheit. Ich freue mich jedenfalls, dass der Bundeskanzler endlich zur Einsicht kommt, dass die Familien- und Zuwanderungspolitik schiefgelaufen ist.

Sonst wird es bald heißen: Es wird der Wein sein und wir wer"n nimmer sein. Aber vielleicht bekommen wir ja dann im eigenen Land die Minderheitenförderung."

Bezugnehmend auf FPÖ- Generalsekretär Westenthaler, vormals Hojac, soll sich nicht aufregen, wenn endlich einmal einer öffentlich sagt, was an den FPÖ- Stammtischen ohnehin seit langem ein running gag ist.

Wenn jemand schon einmal die Wahrheit sagt, soll man ihm den Mund nicht verbieten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressetelefon Liste Lugner / Dr. Kuhn
Tel. 01/ 981 40/ 203

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LDU/OTS