ots Ad hoc-Service: Schwarz Pharma AG <DE0007221905> Bericht über das erste Halbjahr 1999: Gute Umsatzentwicklung bei SCHWARZ PHARMA

Monheim (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Im ersten Halbjahr 1999 erhöhte sich der Konzernumsatz der SCHWARZ PHARMA-Gruppe um 6,4% auf 695 Mio. DM. Die internationalen Umsätze stiegen um 13,6% auf 433 Mio. DM; damit erhöhte sich der Auslandsanteil auf 62%. Wachstumsträger waren die USA; hier kamen die Umsätze um 14% voran. In Europa stiegen die Umsätze um über 22%. Ohne die Neuakquisition in Spanien, CEPA S.L., Madrid, betrug das europäische Umsatzwachstum acht Prozent. Auf der Produktebene sind insbesondere die Bluthochdruckmedikamente VERELAN und VERELAN PM (Verapamil) sowie UNIVASC (Moexipril), das cholesterin-senkende Präparat LIPREVIL sowie das Magen-Darm-Präparat RIFUN hervorzuheben, die mit jeweils zweistelligen Wachstumsraten zum Umsatzanstieg beitrugen.

Der Umsatz der SCHWARZ PHARMA Deutschland GmbH stieg um 2,6%. Besonders die ISIS PUREN-Gruppe litt jedoch unter dem verschärften Preiswettbewerb und mußte einen Umsatzrückgang hinnehmen. Daher war die Umsatzentwicklung im Inland insgesamt um 3,6% auf 262 Mio. DM rückläufig.

Getragen vom Erlös aus dem Verkauf der ISIS PUREN-Gruppe stieg das Ergebnis vor Zinsen und Steuern um 133 % auf 254,4 Mio. DM. Ohne den Verkaufserlös ging das operative Ergebnis um 19,2% auf 88,2 Mio. DM zurück. Vor allem die Markteinführungskosten von VERELAN PM, das Ende März in den USA eingeführt wurde, belasteten das operative Ergebnis. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um 146 % auf 248,8 Mio. DM. Das Halbjahres- Ergebnis nach Steuern verdoppelte sich auf 127,5 Mio. DM. Der Steueraufwand stieg deutlich an, da der Veräußerungserlös in voller Höhe der inländischen Besteuerung unterliegt. Der Cash- Flow vor Zinsen und Steuern (EBITDA) erhöhte sich deutlich um 86 % auf 311,9 Mio. DM. Die Investitionen überwiegend in Sachanlagen sowie die Akquisition der zwei innovativen Produkte PROVAS und Mizolastin erreichten ein Volumen von 42,9 Mio. DM (+12,9%).

Die Entwicklungsprojekte der SCHWARZ PHARMA-Pipeline, insbesondere das Wachstumshormon NUTROPIN AQ bzw. NUTROPIN DEPOT, das Projekt "C-Peptid" zur Behandlung der Spätfolgen des Typ I Diabetes sowie das Parkinson-Pflaster, kommen planmäßig voran.

SCHWARZ PHARMA erwartet auch unter Berücksichtigung der im zweiten Halbjahr 1999 entfallenden Umsätze der verkauften ISIS PUREN-Gruppe unverändert für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzwachstum von drei bis fünf Prozent. Marketingkosten für innovative Produkte und Forschungs- und Entwicktungsaufwendungen führen im laufenden Jahr zu einem geringeren operativen Ergebnis. Der Veräußerungserlös des Generikageschäftes wird die belastenden Effekte kompensieren.

SCHWARZ PHARMA-Gruppe Jan.-Jun. Jan.-Jun. Veränd. Mio. DM US GAAP 1998 1999 in %

SCHWARZ PHARMA-Gruppe Jan.-Jun. Jan.-Jun. Veränd.
Mio. DM US GAAP 1998 1999 in %

Umsatz 653,3 695,2 +6,4%
- Inland 272,2 262,4 -3,6%
- Ausland 381,1 432,8 +13,6% Operatives Ergebnis (EBIT) 109,1 254,4 +133,2% Operatives Ergebnis (EBIT) 109,1 88,2 -19,2%
ohne ISIS Erlös
Ergebnis vor Ertragsteuern 101,0 248,8 +146,3% Ergebnis nach Steuern 60,7 127,5 +110,2%
Cash Flow vor Zinsen und 167,7 311,9 +86,0% Steuern (EBITDA)
Investitionen 38,0 42,9 +12,9%

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/17