Weninger: "Easy Drive" für die Mobilität des Dritten Jahrtausends

"Grenzenloser Verbund" ist die Zukunft des öffentlichen Verkehrs

St. Pölten, (SPI) - In der Schweiz wird derzeit unter dem Titel "Easy Drive" das Modell eines "grenzenlosen Verkehrsverbundes" konzipiert, welches die Antwort auf die Mobilitätserfordernisse des Dritten Jahrtausends sein könnte. "Die Lösung heißt Chipkarte statt Fahrschein, Mobilität statt Zonengrenzen und bargeldloses Reisen statt Bedienung komplizierter Fahrkartenautomaten. Ähnlich einer Telefonwertkarte kaufen sich die Reisenden eine Chipkarte - etwa eine elektronische Kilometerbank -, mit der alle öffentlichen Verkehrsmittel bezahlt werden können. Bahn, Busse, U-Bahn, Taxis - ja sogar Park&Ride-Anlagen oder Parkhäuser können bargeldlos bezahlt werden. Durch die elektronische Vernetzung aller Unternehmen und Verkehrsunternehmen wird dem Kunden genau jener Betrag abgebucht, welcher der in Anspruch genommenen Leistung entspricht", umschreibt der Mödlinger SP-Landtagsabgeordnete Hannes Weninger das "öffentliche Verkehrskonzept der Zukunft".****

Ob Pendler oder fallweise Reisende, ob Familientarif oder Seniorenticket - Zonengrenzen oder die Wahl des Verkehrsmittels würden künftig nicht mehr jene Rolle spielen, wie es sich heute darstellt. "Wir müssen an der Schwelle des Dritten Jahrtausends einfach in größeren Maßstäben denken, zumal immer mehr Fachleute bestätigen, daß die Probleme des Verkehrs durch althergebrachte Rezepte allein nicht mehr zu bewältigen sind. Es ist an der Zeit, den großen Wurf zu wagen, anstatt immer nur in kleinen Korrekturen zu denken. Der Verkehr kennt ebenso keine Grenzen wie das steigende Mobilitätserfordernis der Menschen. Mit einem Modell "Easy Drive" könnten Bahn, Busse, U-Bahn, Straßenbahn und andere öffentliche Verkehrsmittel optimal verknüpft werden und damit an Attraktivität und wohl auch Schnelligkeit gewinnen. Im Verkehr ist es an der Zeit, zu klotzen anstatt nur zu kleckern", umschreibt Weninger seinen Vorstoß.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI