EAI gibt Erwerb der schwedischen Firma Kx Verksamhetsutveckling AB bekannt

Ames/USA (ots-PRNewswire) - EAI wird als ein führenden Provider für Zusammenarbeits-, Visualisierungs- und Analyselösungen auf dem skandinavischen Verarbeitungsmarkt etabliert

Engineering Animation, Inc. (Nasdaq: EAII) gab bekannt, daß sie Kx Verksamhetsutveckling AB ("Kx"), eine im Privatbesitz befindliche Firma in Göteborg, Schweden, erworben hat. Die Transaktion, die auf ca. USD 3 Millionen geschätzt wird, wurde am 27. Juli 1999 abgeschlossen. Kx liefert integrierte Softwarelösungen, Training und Support für Kunden wie Volvo, Saab, Scania, ABB und Ericsson.

"Der Erwerb von Kx ist eine weitere Hilfe, EAI als den führenden Provider von Zusammenarbeits-, Visualisierungs- und Analyselösungen für die Herstellungsindustrie zu etablieren", sagte Matthew Rizai, President und Chief Executive Officer von EAI. "Kx verfügt über ausgezeichnete Mitarbeiter und exzellente Kundenbeziehungen - wir sind sehr erfreut darüber, daß sie sich entschieden hat, ein Teil des EAI-Teams zu werden. Mit der breiten Kundenbasis von Kx und den starken Ausnutzungs- und Systemintegrations-Möglichkeiten sind wir in einer guten Position, um die Bedürfnisse der Kunden in ganz Skandinavien und Europa zu befriedigen".

Zu Kxs Produktlinie gehört K-log, ein Web-basiertes Datenbanksystem, welches dafür bestimmt ist, wichtige Projektentscheidungen in Realzeit zu treffen, und K-room, ein Treff-Raum für Produktentwicklungs-Teams. Kx hat umfangreiche Erfahrung auf dem Fahrzeug- und anderen Herstellungssektoren, sowie auch mit EAIs Lösungen, und war als Haupt-Vertriebshändler für DELTA Industrie Informatik GmbH tätig, die 1998 von EAI aufgekauft wurde.

Kx wurde von Jan Bergland und Bertil Olsson im Jahr 1996 gegründet. "Durch das Zusammengehen mit EAI wird unsere Fähigkeit, integrierte Lösungen an unsere Kunden zu liefern, gestärkt", sagte Bergland.

"Kx hat sich immer auf die Bedürfnisse ihrer Kunden konzentriert", sagte Olsson. "Als Teil von EAI werden wir sogar noch effektiver dabei sein, unsere Kunden zu bedienen und ihnen zu helfen neue Effektivitätslevel zu erzielen".

Kx berichtet über Einnahmen von USD 2 Millionen in ihrem am 30. April 1999 zu Ende gegangen Geschäftsjahr. EAI wird den Erwerb von Kx als Kauf erklären und es wird keine Änderungen der derzeitig laufenden Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen geben. Die Firma erwartet, daß die Auswirkung des Erwerbs auf die Einnahmen des Jahres 1999 pro Aktie neutral bis leicht ansteigend sein werden.

"Kx ist ein weiterer Teil unserer sich erweiternden Präsenz und unserer Vertriebsfähigkeiten in Europa", sagte Raimund Menges, Vice President und General Manager der European Operations bei EAI. "Wir glauben, daß mit Kx als Teil des EAI-Teams wird in einer besseren Position als je zuvor sind, um neue Kunden zu gewinnen und bestehenden Kunden in ganz Europa zusätzliche Lösungen zu bieten.

In Sachen EAI
Engineering Animation, Inc. Ist ein Führer auf den Gebieten Internet-fähiges visuelles Prozess-Management, Zusammenarbeits-, Analyse- und Kommunikationslösungen für umfangreiche Herstellungsfirmen. EAIs e-Vis.com (http:/www.e-vis.com) und VisEPM-Lösungen helfen Herstellungsfirmen, die Kosten herunterzufahren und gleichzeitig ihre Geschäftspraktiken, ihre Leistungsfähigkeit, Qualität und Vermarktung zu verbessern. Die Firma hat ihren Hauptgeschäftssitz und ihr Technologiecenter in Ames, Iowa und betreibt Büros in der ganzen Welt.

Mehr Informationen sind im Internet auf der Webseite von EAI auf http://www.eai.com zu finden oder rufen Sie Tel. 001-515-296-9908 an. e-Vis.com ist auf http://www.e-vis.com zu finden.

ots Originaltext: Engineering Animation, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Barry French von EAI, Tel. 001-515-296-8920, barry@eai.com oder Jan Bergland von Kx, Tel. 0046-31-773-8885, jan.bergland@kxab.se / Webseite: http://www.e-vis.com /
Webseite: http://www.eai.com /

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/02