Die österreichische Zahlungsbilanz in den Monaten Jänner bis Mai 1999

Wien (OTS) - Im Mai 1999 wies die Leistungsbilanz auf Cash-
Basis ein Defizit von 0,51 Mrd Euro (rd. 7 Mrd S - mit Beginn
des Jahres 1999 werden die Daten der österreichischen Zahlungsbilanzstatistik in Pressemeldungen in der
Währungseinheit Euro veröffentlicht. In der OeNB Publikation "Statistische Monatshefte" hingegen werden die Daten sowohl in
Euro als auch in ATS dargestellt) auf, gegenüber 0,46 Mrd Euro
(rd. 6 Mrd S) im Mai des Vorjahres.

Für Jänner bis Mai 1999 zeigte die Leistungsbilanz mit
1,44 Mrd Euro ein um 0,42 Mrd Euro höheres Defizit als im
Vorjahr.

Die bisher zu beobachtende Entwicklung setzte sich auch in
der Berichtsperiode fort: Einer anhaltenden Tendenz zur
Verbesserung des Überschusses der Dienstleistungen um rund
0,24 Mrd Euro wirkte eine Ausweitung des Defizits der Waren-zahlungen um 0,24 bzw. der Einkommen um 0,48 Mrd Euro entgegen.
Nach wie vor trug der Reiseverkehr entscheidend zu der positiven Entwicklung der Dienstleistungen bei, wobei die Reiseverkehrseinnahmen um 3 % gestiegen und die Ausgaben um 4 % gesunken sind.

Das schlechtere Ergebnis bei den Einkommen gegenüber der Vergleichsperiode Jänner bis Mai 1998 ist vor allem auf erhöhte Zinszahlungen an das Ausland für Portfolioinvestitionen und verminderte Eingänge für sonstige Veranlagungen zurückzuführen.

Das Defizit der Laufenden Transfers war mit 0,87 Mrd Euro so
gut wie unverändert, jenes der Vermögensübertragungen zeigte
eine leichte Erhöhung.

Die Kapitalbilanz schloß insgesamt mit einem Nettokapital-export von 0,64 Mrd Euro (rd. 9 Mrd S).

Bestimmend für dieses Ergebnis waren die Transaktionen im Bereich der Portfolioinvestitionen. Österreicher kauften in der Berichtsperiode Jänner bis Mai 1999 ausländische Wertpapiere im Wert von 13,77 Mrd Euro, Ausländer kauften inländische
Wertpapiere im Wert von 9,39 Mrd Euro. Daraus resultiert ein Kapitalexport aus Portfolioinvestitionen in Höhe von
4,38 Mrd Euro, gegenüber einem Nettokapitalimport von
0,64 Mrd Euro im Vorjahr.

Im Bereich Direktinvestitionen ergab sich für die Berichtsperiode eine relativ ausgeglichene Bilanz, während im Vorjahr Kapitalimporte von 0,36 Mrd Euro zu verzeichnen gewesen waren. Dies ist überwiegend auf einen Rückgang der Direktinvestitionen des Auslandes in Österreich zurückzuführen.

Die Transaktionen in den übrigen Positionen der Kapitalbilanz führten zu einem Nettokapitalimport von insgesamt 3,67 Mrd Euro, wobei für dieses Ergebnis der Nettokapitalimport resultierend
aus dem Zahlungsverkehrssystem TARGET sowie die
transaktionsbedingte Abnahme der Währungsreserven bestimmend
waren.

ZAHLUNGSBILANZDATEN FÜR
Mai Jänner bis Mai 1998 1999 1998 1999
in Mrd Euro ----------------------------------------------------------------

Leistungsbilanz .............. -0,46 -0,51 -1,02 -1,44 ----------------------------------------------------------------

Warenzahlungen .............. -0,30 -0,23 -1,96 -2,20 Eingänge ................. 5,24 4,99 25,23 24,92 Ausgänge ................. 5,54 5,22 27,19 27,12 Dienstleistungen ............ -0,02 0,12 2,03 2,33 Eingänge ................. 1,51 1,57 9,14 9,02 Ausgänge ................. 1,53 1,46 7,12 6,69 hievon: Reiseverkehr ...... -0,07 -0,07 1,38 1,61 Eingänge ................. 0,69 0,66 4,48 4,60 Ausgänge ................. 0,76 0,74 3,10 2,99 Einkommen ................... 0,00 -0,21 -0,23 -0,71 Eingänge ................. 0,69 0,61 3,55 3,52 Ausgänge ................. 0,69 0,81 3,79 4,23 Laufende Transfers .......... -0,15 -0,19 -0,86 -0,87 Eingänge ................. 0,17 0,17 1,14 1,09 Ausgänge ................. 0,32 0,35 2,00 1,95

----------------------------------------------------------------

Vermögensübertragungen ....... -0,02 -0,01 -0,04 -0,07 ----------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------

Kapitalbilanz ................ 0,11 -0,93 1,55 -0,64 ----------------------------------------------------------------

Direktinvestitionen ......... -0,02 0,05 0,36 0,05 Portfolioinvestitionen ...... -0,25 -3,16 0,64 -4,38 Sonstige Investitionen ...... -0,02 2,33 -0,22 2,75 Finanzderivate .............. -0,05 0,83 0,19 0,60 Offizielle Währungsreserven 1) 0,44 -0,99 0,58 0,34

Statistische Differenz ........ 0,36 1,45 -0,49 2,15

1) Zunahme: -; Abnahme:+.
1998 umgerechnet mit dem unwiderruflichen Euroumrechnungskurs:
1 EUR= 13,7603 ATS.
Rundungen können Rechnungsdifferenzen ergeben

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat des Direktoriums /
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.co.atOesterreichische Nationalbank

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB/ONB