Mai: Nur in Niederösterreich weniger Verkehrstote

Österreichweit um 40 Opfer mehr

St.Pölten (NLK) - 115 Verkehrstote in ganz Österreich im Mai 1999 bedeuten gegenüber dem Vorjahr (75) einen Anstieg um mehr als 50 Prozent. In sechs Bundesländern stieg die Zahl der Verkehrsopfer, in Kärnten und in Tirol blieb sie gegenüber Mai 1998 gleich, nur in Niederösterreich ist sie leicht gesunken, nämlich von 24 im Mai 1998 auf 22 im heurigen Jahr. In den fünf Monaten, Jänner bis Mai, erhöhte sich die Zahl der Verkehrstoten gegenüber 1998 österreichweit von 315 auf 377, in Niederösterreich ging sie von 96 auf 93 leicht zurück. Das geht aus einer Aussendung des Österreichischen Statistischen Zentralamtes hervor.

Diese Bilanz wird natürlich von zwei besonders tragischen Unfällen geprägt: Das Busunglück im Jänner in der Steiermark forderte 18 Todesopfer, der Unfall im Tauerntunnel im Mai weitere 12 Menschenleben. Aber auch ohne diese beiden folgenschweren Unfälle hätte sich die Zahl der Todesopfer gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent erhöht.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK