Arbeitsprogramm "EURO FIT - Kommunikation und Partizipation"

2 Millionen Schilling aus Regionalförderungsmitteln

St.Pölten (NLK) - Der EURO FIT Aktionsplan umfaßt gemäß Landesregierungsbeschluß aus dem Oktober 1998 neben der öffentlichen Infrastruktur und Impulsprojekten in den Offensivfeldern der Regionalentwicklung auch den Bereich Kommunikation und Partizipation. Ein in der Zwischenzeit ausgearbeitetes umfaßendes Arbeitsprogramm sieht vor, daß der Bereich "Kommunikation und Partizipation" in den kommenden fünf Jahren die Grundlage der öffentlichen Argumentation und Diskussion der EURO FIT Aktivitäten bilden und wesentliche Impulse für die zukünftige Positionierung Niederösterreichs im Zuge der Erweiterung der Europäischen Union liefern soll.

Zu diesem Zweck wurden geeignete Strategien und Maßnahmen entwickelt bzw. gesammelt, die als Fakten- bzw. Promotion-Mix forthin die EURO FIT Aktivitäten des Landes Niederösterreich jährlich wiederkehrend unterstützen. In bezug auf das Arbeitsjahr 1999 hat die NÖ Landesregierung daher bereits vor dem Sommer beschlossen, für die externen Kosten des Fakten-Mix und der Kommunikationspolitik zwei Millionen Schilling Zuschuß aus Regionalförderungsmitteln zur Verfügung zu stellen. Die werblichen Maßnahmen werden aus einem gesonderten Budgetansatz des Landes finanziert.

Inhaltlich gliedert sich der Fakten-Mix in einen sozialwissenschaftlichen (Umfragen-Meinungsklima) und wirtschaftswissenschaftlichen bzw. regionalwirtschaftlichen Bereich (Projektdokumentation mit Impact-Analyse) sowie in Agenden der Raumordnungskompetenz einschließlich Regionalstatistik (EU Fitness-Barometer). Eine zentrale Stellung nimmt auch der Themenkomplex der Zukunftsforschung und -gestaltung eines NÖ Positionierungsmodells ein, wobei dabei die im März 1999 beschlossene "Studie zur Identifikation niederösterreichischer Chancenpotentiale im Zuge der Erweiterung der EU um die mittel- und osteuropäischen Beitrittskandidaten" operativ umgesetzt werden soll.

Die Konzeptionierung und Umsetzung des EURO FIT-Projektes "Kommunikation und Partizipation" wird von einer Steuerungsgruppe begleitet, die aus Vertretern der NÖ Landesakademie, der Eco Plus und der Gruppen Wirtschaft, Sport und Tourismus bzw. Raumordnung und Umwelt besteht.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK