Österreichs Gendarmerie: modernstes Corporate Network von Alcatel

Bessere und sichere Kommunikation für das Bundesministerium für Inneres durch neueste Technologie - 35 Mio. Schilling Kosteneinsparungen jährlich

Wien (OTS) - Österreichs Gendarmerie ergänzt derzeit ihr bestehendes Datennetz mit dem modernsten, am Markt erhältlichen Netz für Sprachkommunikation, das alle Ansprüche bezüglich Kapazität, Erreichbarkeit, Sicherheit und Kosten erfüllt. Die Aufgaben für die Beamten der österreichischen Gendarmerie sind in den letzten Jahren deutlich gewachsen: der Außendienst wurde ohne zusätzliche Beamte verstärkt, die administrativen Tätigkeiten nahmen zu. Gleichzeitig wünschen sich hilfesuchende Bürger stets eine schnelle Verbindung zum eigenen Gendarmerieposten.

Jede Dienststelle der Gendarmerie - rund 840 Gendarmerieposten, 31 Grenzkontrollstellen, 39 Grenzüberwachungsposten, 86 Bezirkskommanden, 8 Landesgendarmerie-Kommanden und diverse Spezialabteilungen - wird mit einem Telekommunikationssystem Alcatel 4400 ausgestattet. Damit erhält die Gendarmerie ein österreichweites Sprachnetz, das sowohl die Erreichbarkeit der 16.000 Beamten als auch die interne Kommunikation verbessert. Ermöglicht wird dies durch die Installation von 1200 Systemen Alcatel 4400.

Die Systeme Alcatel 4400 werden dabei sowohl als Telefonanlagen als auch als Netzwerkkomponenten (Switches) für den Datenverkehr eingesetzt. Damit entsprach Alcatel voll den taktischen Bedürfnissen des BMI, was einer der Gründe für die Erteilung des Auftrags an Alcatel war. Der entsprechende Vertrag zwischen dem BMI und Alcatel für die Errichtung dieses Privatnetzes - die Fachleute sprechen von einem Corporate Network - wurde dieser Tage unterzeichnet.

Dank der Einsparung an Gesprächsgebühren unter anderem mit "Least Cost Routing" rechnet man im BMI mit Kosteneinsparungen allein bei den Telefongebühren in Höhe von 35 Millionen Schilling jährlich. Mit der Umstellung der bisherigen Daten- und Telefonsysteme wird derzeit begonnen. Bereits im August dieses Jahres sollen erste Dienststellen komplett und im Jahr 2000 alle wesentlichen Bereiche umgerüstet sein. Der Vollausbau wird im Jahr 2001 abgeschlossen sein.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bgdr. Ing. Johannes Mariel
Bundesministerium für Inneres
Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit
Gendarmeriezentralkommando Herrengasse 7, 1014 Wien
Tel.+531263858 e-mail: johannes.mariel@gendarmerie.gv.at

Dr. Anton Bum
Alcatel Austria Vertriebs Ges.m.b.H.
Kommunikationsplatz 1, 1211 Wien
Tel. +43 1 27733-5444
e-mail: anton.bum@alcatel.at http://www.alcatel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS