ots Ad hoc-Service: INTERSEROH AG <DE0006209901>

Köln (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Trendwende im 2. Quartal 1999 Der
Dienstleistungs- und Rohstoff-Konzern INTERSEROH AG, Köln, hat das erste Halbjahr 1999 mit einem konsolidierten Ergebnis vor Steuern von 8,8 Millionen DM abgeschlossen. Nach dem schwachen ersten Quartal, das bedingt durch die Sanierungsaufwendungen in der Stahl- und MetallrecyclingSparte mit 0,5 Millionen DM abschloß, brachte das zweite Quartal mit einem Ergebnis von 8,3 Millionen DM die Trendwende. Dazu hat in erster Linie der Bereich Dienstleistungen und Rohstoffhandel beigetragen sowie die Einbeziehung der französischen CDI-Gruppe. Zudem bewegte sich das Stahl- und Metallrecycling im Juni deutlich aus der Verlustzone heraus. Allerdings konnte dieses Segment im ersten Halbjahr sanierungsbedingt noch kein positives Ergebnis erzielen. Das Ergebnis des Vorjahresvergleichszeitraums (12,3 Millionen DM) wurde wegen des schwachen ersten Quartals 99 nicht erreicht.

Der konsolidierte Konzernumsatz stieg gegenüber dem ersten Halbjahr 1998 um 20,1 Prozent auf 257,9 Millionen DM. Ausschließlich aufgrund der extrem niedrigen Stahlschrottpreise blieb der Umsatz geringfügig hinter den Erwartungen zurück.

Aktiengesellschaft zur Verwertung von Sekundärrohstoffen Weitere Informationen:

Klaus-Peter Beuth

Telefon 02203/91 47-121, Telefax 02203/91 47-406 Internet:
aktie.interseroh.de

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/10