ots Ad hoc-Service: Dürkopp Adler AG <DE0006299001>

Bielefeld (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die schwache Konjunktur des
ersten Quartals hat sich im zweiten Quartal fortgesetzt. Insgesamt verharrte die Nachfrage im ersten Halbjahr 1999 auf dem gleichen schwachen Niveau wie im zweiten Halbjahr 1998. Da zusätzlich Großaufträge wie im außergewöhnlich guten ersten Halbjahr 1998 fehlten, blieben Auftragseingang, Umsatz und Auftragsbestand weit hinter den Erwartungen und unter dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Dürkopp Adler-Konzern verzeichnete im ersten Halbjahr 1999 einen Umsatz von 159,6 Mio. DM. Damit lag der Umsatz per Jahresmitte 1999 um 25,8% unter dem Vorjahreswert (Vorjahr: 215,2 Mio. DM). Davon entfallen auf den Geschäftsbereich Nähtechnik 131,7 Mio. DM (Vorjahr:
157,7 Mio. DM). Hier sind vor allem der schwache Markt und die Finanzierungsschwierigkeiten unserer Kunden in Asien, Osteuropa und Südamerika der Grund für den hohen Rückgang. Die Auswirkungen der Finanzkrisen sind auch in diesem Jahr noch im hohen Maße marktbeeinflussend.

Der Geschäftsbereich Fördertechnik erreichte konzernweit 28,0 Mio. DM (Vorjahr: 57,5 Mio. DM). Der Rückgang ist im wesentlichen auf das Fehlen eines im letzten Jahr fakturierten Großauftrages

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit belief sich im ersten Halbjahr 1999 auf -11,0 Mio. DM (Vorjahr: 20,4 Mio. DM). Diese Reduzierung gegenüber dem Vorjahr ist in erster Linie auf die stark rückläufige Geschäftsentwicklung und das hohe Ergebnisniveau des Vorjahreszeitraums, hervorgerufen durch Sondereinflüsse, zurückzuführen. Im Halbjahresüberschuß des Vorjahres waren darüber hinaus 7,3 Mio. DM außerordentliches Ergebnis aus einem Grundstücksverkauf enthalten. Das erste Halbjahr 1999 weist einen Fehlbetrag von 10,3 Mio. DM aus (Vorjahr: +19,8 Mio. DM). Der Auftragseingang fiel im Konzern im ersten Halbjahr 1999 um insgesamt 33,1% auf 163,6 Mio. DM. Für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres rechnen wir mit einer saisonalen Marktbelebung. Insgesamt wird der Umsatz für das Geschäftsjahr 1999 deutlich hinter unseren Erwartungen und dem Vorjahresumsatz zurückbleiben. Zur Zeit werden Restrukturierungsmaßnahmen zur Anpassung an die veränderten Marktbedingungen definiert. Die bereits eingeleiteten Maßnahmen zur Kostensenkung, Anpassung der Personalkapazität und Reduzierung der Kapitalbindung sowie die erwartete Marktbelebung werden im zweiten Halbjahr zu einer Ergebnisverbesserung führen. Bei der weiterhin schwachen konjunkturellen Entwicklung ist voraussichtlich für das Gesamtjahr 1999 ein Fehlbetrag zu erwarten.

Bielefeld, im Juli 1999

Dürkopp Adler Aktiengesellschaft Der Vorstand

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/07