mobilkom senkt Businesstarife - Anrufe ins Festnetz ab 80 Groschen pro Minute

Wien (OTS) - Die mobilkom austria senkt mit 1. August ihre Businesstarife im A1- und im D-Netz. Österreichweit telefoniert man dann rund um die Uhr um einen Schilling ins Festnetz. Mit A1 DestiNation zahlt der mobilkom-Kunde sogar nur 80 Groschen pro Minute in eine definierte Vorwahlregion - damit bietet die mobilkom den niedrigsten Tarif Österreichs ins Festnetz. Die neuerliche Preissenkung soll die mobilkom und ihre Marktführerschaft weiter stärken - die überwiegende Mehrheit aller Businesskunden telefonieren mit A1 oder dem bewährten D-Netz. Eine jüngste Marktstudie von Fessel/GfK belegt, daß der Businesskundenmarkt weiter wächst; neue und innovative Produkte unterstützen die Entscheidung für A1.

Für Telefonate ins Festnetz in ganz Österreich kostet die Minute ab 1. August öS 1.- statt bisher öS 1,90. Dies gilt für alle Business-Tarifmodelle im A1- und im D-Netz. Auch A1 DestiNation wird für Business-Vieltelefonierer deutlich preisgesenkt: Für einen frei gewählten Vorwahlbereich sinkt der Minutentarif von einem Schilling auf 80 Groschen, das monatliche Grundentgelt wird von öS 60.- auf öS 30.- halbiert.

"Im Businessbereich sind besonders ein optimales Preis/Leistungsverhältnis, die Qualität des Netzes und damit die jederzeitige Erreichbarkeit für die Wahl des Netzbetreibers ausschlaggebend", meint Heinz Sundt, Generaldirektor der mobilkom. "Wir sind stolz darauf, daß die überwiegende Mehrheit der Businesskunden auf A1 vertraut, denn im Preis/Leistungsverhältnis ist die mobilkom unschlagbar."

mobilkom klarer Markführer im Business-Segment

Die mobilkom austria konnte in den vergangenen Monaten ihre Vormachtstellung im Business-Bereich weiter ausbauen. Eine im Mai des Jahres im Auftrag der mobilkom durchgeführte Studie des Marktforschungsinstitutes Fessel/GfK bestätigte die Marktführerschaft eindrucksvoll. Daß auch das bewährte D-Netz mit seiner hohen Flächendeckung besonders im Businessbereich eine attraktive Alternative ist und nach wie vor gerne genutzt wird, zeigen die zuletzt wieder steigenden Userzahlen.

Generell ist der Handybesitz in den österreichischen Unternehmen stark gestiegen. Fessel/GfK weist für das Business-Segment eine beachtliche Dynamik aus; allein in den letzten 7 Monaten ist die Zahl der Mobiltelefonuser in österreichischen Unternehmen um 18% gestiegen. 80% aller heimischer Unternehmen nutzen bereits die Vorteile der mobilen Kommunikation. Die branchenspezifische Betrachtung weist den Großhandel und das Transportwesen mit je 96% als Spitzenreiter aus, knapp gefolgt von Unternehmen im Gesundheitswesen mit 94% und im Kredit- und Versicherungswesen mit 92%; der öffentliche Bereich liegt mit 90% ebenfalls im Spitzenfeld der Businessuser. "Schlußlicht" ist der Bereich Hotel/Gastro mit immer noch beachtlichen 56%. Der Anschaffungswunsch der Unternehmen ist jedoch weiterhin enorm; die Studie belegt, daß die Zahl der Businesskunden weiter wachsen wird.

Je größer das Unternehmen, desto mehr Handyuser

"Der Einsatz von Handys steigt mit der Anzahl der MitarbeiterInnen", erläutert Prok. Peter Brejzek, Marketing- und Vertriebsleiter der mobilkom austria, die weiteren Ergebnisse der Studie. "Daher ist es auch klar, daß bei den günstigen netzinternen Tarifen die Unternehmen den 'Community-Gedanken' hoch halten." mobilkom austria ist klarer Marktführer im Businessbereich; besonders erfreulich ist, daß die meisten Businesskunden sogar exklusiv auf die Produkte und Services der mobikom austria vertrauen. "Damit ist vor allem auch A1 zu A1 um öS 1.- viermal soviel wert als bei Konkurrenznetzen", freut sich Brejzek.

Aber nicht nur die Sprachtelefonie, sondern weitere, umfassendere Anwendungen lassen die "Business"-Österreicher auf den Marktführer mobilkom vertrauen. Die vorliegende Studie zeigt, daß besonders auch die Zusatzdienste und -funktionen von steigender Bedeutung sind. Spitzenreiter sind hier die mobilbox, die SMS-Nutzung, Rufumleitung und Anklopfen; besonders der Einzelgesprächsnachweis und die Sammelrechnung erfreuen sich zunehmender Beliebtheit im Businesskundensegment. Auch hier gilt die Regel: Je mehr MitarbeiterInnen ein Unternehmen hat, desto mehr werden neue Anwendungen genutzt.

Gesamtmarkt: Boom hält an, 4 Millionen Kunden Ende 1999 -Businesskundenmarkt ebenfalls stark wachsend

Die Dynamik des österreichischen Handymarktes bleibt weiter beachtlich; mit einer Marktdurchdringung von rund 39% liegt Österreich weltweit im Spitzenfeld der Mobilfunkländer; aktuell nutzen weltweit 300 Millionen Menschen die Vorteile der Mobiltelefonie. In Österreich zählt man aktuell mehr als 3 Millionen Mobiltelefonierer. Für den Rest des Jahres werden sich weitere 900.000 ÖsterreicherInnen für ein Handy entscheiden; damit wird erstmals in Österreich die Zahl der Mobiltelefonierer die Zahl der Festnetzuser übertreffen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Martin Bredl, Unternehmenssprecher,
Tel: (1) 331 61-27 00MOBILKOM AUSTRIA AG

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO/OTS